Wasser marsch
Gemeinderat hofft auf Förderung für Kanalkataster

Politik
Bechtsrieth
06.02.2016
136
0

Bürgermeister Gerhard Scharl spekuliert auf Förderung für ein Kanalkataster. Eigentlich fehlt nur noch eine Bestandsaufnahme mit Hilfe einer Kamera. Ein Euro pro Meter Kanal würden der Gemeinde dann zustehen, etwa 14 000 Euro insgesamt. Ob das ein Tropfen auf dem heißen Stein ist oder nicht, weiß Scharl nicht. Die Gesamtkosten sind noch nicht bekannt.

Auch bei der Trinkwasserversorgung gibt es seit Anfang des Jahres eine Neuerung. Es kommt nicht mehr aus dem eigenen Brunnen, sondern von der Steinwaldgruppe. Nicht mehr zeitgemäß ist der Hochbehälter. Der wird aber noch bis 2017 benötigt, erst dann steht ein neuer zur Verfügung. Bis dahin gaben Landratsamt und Wasserwirtschaftsamt grünes Licht für den Weiterbetrieb. Zuvor müssen kleinere Schäden repariert werden. Scharl betont, dass die Bechtsriether weder von Kanalüberprüfung noch von den Arbeiten an der Wasserversorgung beeinträchtigt werden sollen.

Um Platz für den Nachwuchs zu schaffen, will eine Familie das Dach ihres Hauses umgestalten. Die Nachbarn und Gemeinderat sind einverstanden. "Für uns ist das ein reiner Umbau", erklärte Gerhard Scharl. Der Ball liegt nun beim Landratsamt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Abwasser (20)Gerhard Scharl (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.