Mittagsbetreuung in der Grundschule nur noch 2016/17 gesichert
Neuer Träger gesucht

Vermischtes
Bechtsrieth
07.05.2016
25
0

Für das kommende Schuljahr ist die Mittagsbetreuung in der Grundschule durch den Förderverein für Kinder und Jugendliche gesichert, ab 2017/18 sucht man einen Träger. Darauf einigte sich der Gemeinderat. Wie berichtet, hat der Förderverein mit der Kostenabrechnung Probleme und personell auch mit der Betreuung. Bürgermeister Gerhard Scharl erklärte, dass für das Schuljahr 2016/17 eine Angestellte der Verwaltungsgemeinschaft die Kostenabrechnung übernimmt. Das Defizit wird entsprechend der Anzahl der Kinder zwischen den Gemeinden Bechtsrieth und Irchenrieth aufgeteilt. Scharl betonte, dass die Nachmittagsbetreuung im Kindergarten weiterhin uneingeschränkt erhalten bleibt.

Bisher konnte sich die Gemeinde von der VG turnusgemäß die Geschwindigkeitsmessanlage ausleihen. Nun will man sich an der Sammelbestellung des Vereins "Bürger und Polizei" beteiligen und somit eine eigene "Temposys" anschaffen. Die Kosten liegen zwischen 2200 Euro und 3400 Euro. Zustimmung gab es auch für das Anbringen eines Verkehrsschildes "Gefahrenstelle" mit dem Zusatz "Gefährliche Ausfahrt" in der Bachgasse. Das Schild "Tempo 30" wird zur besseren Sichtbarkeit versetzt. Zustimmung erhielt auch Gemeinderat Martin Krug für die Errichtung einer weiteren Zufahrt von der Gemeindeverbindungsstraße Bechtsrieth-Irchenrieth zu seinem Grundstück in Verlängerung zum dritten Silo. Der Antragsteller unterhält diese auf eigene Kosten. Sie ist so zu befestigen, dass die Verschmutzung der Straße möglichst gering gehalten wird. Das gemeindliche Einvernehmen wurde dem Bauantrag von Sebastian Beer und Sandra Bauer für die Errichtung eines Einfamilienhauses erteilt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.