Reinigung der Photovoltaikanlage nicht erforderlich
Noch ganz sauber

Vermischtes
Bechtsrieth
24.06.2016
23
0

Kurz verlief der öffentliche Teil der Gemeinderatssitzung. Der Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Irchenrieth und Aufstellung des Bebauungsplanes "Irchenrieth Süd-West II" stimmten die Räte zu, sofern die in der Satzung festgelegten Einwohnergleichwerte der Kläranlage nicht überschritten werden.

Bürgermeister Gerhard Scharl legte drei Angebote für die Erneuerung der Stützmauern entlang des Gleitsbachs auf Höhe des Kriegerdenkmals vor. Hierbei geht es um eine Länge von 18 Meter mit Einbau von Stützelementen zur Sicherung des Monuments. Den Zuschlag erhielt die Firma Schieder aus Bechtsrieth für 16 163 Euro. Scharl erläuterte, dass die Photovoltaikanlage auf der Schule mit 84 Modulen 2008 errichtet wurde. Für eine Reinigung der Fläche war der Maschinenring mit 341 Euro der billigste von drei Bietern. Scharl bezifferte die Jahresleistung auf konstant knapp unter 14 000 Kilowattstunden. Darum könnte man vorerst auf eine Reinigung verzichten. Dem stimmte das Gremium zu.

Auf Antrag wird dem Förderverein für Kinder und Jugendliche die Benutzungsgebühr der Schulturnhalle beim Selbstverteidigungskurs erlassen. Scharl berichtete, dass das Wasserwirtschaftsamt ein wasserrechtliches Verfahren für die Ableitung von Wasser aus dem Lohtratgraben verlangt. Dies werde die Gemeinde in Auftrag geben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Gemeinderat (319)Bechtsrieth (13)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.