Anpacken für das neue Birgland-Rathaus

Anpacken für das neue Birgland-Rathaus Die Baufälligkeit der bisherigen Gemeindekanzlei in Frechetsfeld machte es notwendig, neue Räumlichkeiten für die Gemeinde zu schaffen. Der Erwerb des bisherigen Raiffeisengebäudes in Schwend war ein erster Schritt für das neue Rathaus Birgland. Aus dem bisherigen Schalterraum mussten zunächst die Panzerglaswand, Holz-Abtrennungen und Möbel entfernt werden. Eine Tür mitsamt Rahmen wurde gleich an Ort und Stelle versetzt. Ein Seminar- und Trauungsraum soll hier künf
Lokales
Birgland
10.11.2015
6
0
Die Baufälligkeit der bisherigen Gemeindekanzlei in Frechetsfeld machte es notwendig, neue Räumlichkeiten für die Gemeinde zu schaffen. Der Erwerb des bisherigen Raiffeisengebäudes in Schwend war ein erster Schritt für das neue Rathaus Birgland. Aus dem bisherigen Schalterraum mussten zunächst die Panzerglaswand, Holz-Abtrennungen und Möbel entfernt werden. Eine Tür mitsamt Rahmen wurde gleich an Ort und Stelle versetzt. Ein Seminar- und Trauungsraum soll hier künftig für Leben sorgen, wo einst die Bankkunden ein- und ausgingen. Die Begeisterung der Gemeinderäte und der Bürgermeisterin Brigitte Bachmann war so groß, dass alle verfügbaren Mandatsträger selbst mit Hand anlegten, um für Elektriker und Maler freie Bahn zu schaffen. Die erste Sprechstunde im neuen Gebäude ist für Anfang Dezember geplant. Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.