Heinrich Hubner mit 85 Jahren noch gut drauf - Viel Einsatz in Ehrenämtern gezeigt
Kleine Reparaturen kein Problem

Hier hält Heinrich Hubner seine Lebensgefährtin (links) und seine Tochter Claudia Füssel in den Armen. Bürgermeisterin Brigitte Bachmann (rechts) brachte ihm zu seinem 85. Geburtstag Glückwünsche und ein Geschenk. Bild: hfz
Lokales
Birgland
30.09.2014
4
0
Wenn Heinrich Hubner über die Arbeit auf dem Bauernhof spricht, gerät er richtig ins Schwärmen. Auch im hohen Alter erledigt er kleinere Reparaturen noch selbst, erzählte er Birgland-Bürgermeisterin Brigitte Bachmann, als sie ihm im Namen der Gemeinde zum 85. Geburtstag gratulierte. Ein Modell des allerersten Bulldogs bot genügend Anschauungsmaterial dazu.

Heinrich Hubner kam 1929 in Nonnhof als drittes von vier Kindern zur Welt und wuchs auf dem elterlichen Hof auf. Die Volksschule besuchte er in Fürnried. 1954 heiratete er Margarete Regler aus Hellberg. Zusammen mit ihr übernahm er den elterlichen Hof. Acht Kinder zog das Paar groß, vier Söhne und vier Töchter.

1991 übergab Heinrich Hubner den Hof an Sohn Heinrich. Im Jahr 2006 trafen ihn dann mit dem Tod seiner Ehefrau, dem Unfalltod des Hoferben und dem Tod seines jüngsten Sohnes gleich drei Schicksalsschläge in Folge.

Das Ehrenamt nahm im Leben Heinrich Hubners einen hohen Stellenwert ein. 18 Jahre lang arbeitete er als BBV-Obmann. Jeweils eine Periode übernahm er als Kommandant und 1. Vorsitzender Verantwortung in der Feuerwehr Sunzendorf. Politisch engagierte er sich im Gemeinderat in Sunzendorf und nach der Gebietsreform auch im Birgland.

Über 60 Jahre gehört er dem Männergesangverein Fürnried an, der ihn zum Ehrenmitglied ernannte. Im Schweineprüfring Amberg-Sulzbach ist er Ehrenvorsitzender.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8409)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.