Neuwahlen bei der Schützengesellschaft Birgland-Betzenberg
Nun kein „Schötzenverein“ mehr

Gerlind Kölbel wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Bilder: sis (2)
Sport
Birgland
14.01.2016
62
0
 
Der neue Vorstand mit (sitzend, von links) Ann-Kathrin Gürtler, Inge Ertel, Erwin Schötz, Barbara Söhnlein, Vanessa Gürtler; stehend, von links: Christian Krämer, Stefan Nitzbon, Margit Dehling, Ernst Kölbel, Alexander Schötz, Gerd Kölbel, Georg Gnahn, Gertraud Troglauer, Helmut Schötz, Roland Prügel, Horst Huber und Christian Schötz.

Die Generalversammlung der Schützengesellschaft Birgland-Betzenberg war der optimale Zeitpunkt, verdiente Mitglieder zu ehren. Am Ende gab es sogar noch eine Überraschung, was die Namen der bisherigen Vorsitzenden betraf.

Schwend. Erster Schützenmeister Helmut Schötz begrüßte 48 Mitglieder im Schützenheim. Den Mitgliederstand bezifferte er mit 185, "das sind acht weniger als im Vorjahr". Davon schießen in der Schützenklasse 153 Junioren A und B (sieben), Jugend zwölf, Schüler sieben; sechs Mitglieder sind passiv gemeldet. Die Auszeichnungen übernahmen Ehrenschützenmeister Erwin Schötz und Bürgermeisterin Brigitte Bachmann.

Abzeichen in Gold


Das Abzeichen für 40 Jahre in Gold bekam Ulrike Utz aus Schwend. Für 25 Jahre erhielt Gerlinde Kölbel aus Schwend das Ehrenabzeichen mit der entsprechenden Zahl in Gold.

Der Bericht des Schützenmeisters Helmut Schötz streifte die Vereinsaktivitäten im kulturellen Bereich und auch auf Gauebene; Schötz berichtete vom Faschingsschießen mit Fischessen und über das Königsschießen mit Proklamation. Erfolgreich verlief auch wieder das Bockbierfest der Schwender Vereine. Beim Gemeindeschießen legten 174 Schützen auf die Trophäen an.

Als Erfolg bezeichnete der Schützenmeister das Sommerfest mit 104 Oldtimerfreunden. Der Ausflug in den Bregenzer Wald in der Schweiz rundete die Sommerpause ab. Auf Gauebene war die SG Birgland durch Tanja Hüttner als Gauliesl und Horst Huber als Gaukönig am Landesschießen in Pfreimd vertreten. Sie landeten beide auf Plätzen im Mittelfeld.

Starker Schießbetrieb


Beim Gauschützentag im November in Rosenberg beklagte man den Rückgang der Mitgliederzahlen und eine schleichende Überalterung in den Vereinen. Hier wurde der neue Gauschützenmeister Joachim Jäger gewählt. Außerdem erhielten Ehrenschützenmeister Erwin Schütz und Schützenmeister Helmut Schötz das Protektorehrenzeichen des DSB in Bronze. Sportleiter Ernst Kölbel berichtete umfangreich über den Schießbetrieb. Jugendleiter Roland Prügel vertrat 26 Nachwuchsschützen. Bürgermeisterin Brigitte Bachmann überbrachte die Neujahrsgrüße der Gemeinde. Sie zeigte sich erstaunt über die vielfältigen Leistungen auf den verschiedenen Ebenen sowohl bei den jungen bis hin zu den erfahrenen Schützen.

Die Neuwahlen brachten eine Überraschung ans Tageslicht. Seit der Wiedergründung der Schützengesellschaft Birgland Betzenberg am 6. Januar 1958 wurde der Verein von Schützenmeistern mit Namen "Schötz" geführt. Mit Georg Schötz, Hans Schötz, Erwin Schötz und Helmut Schötz zogen 58 Jahre ins Land. Die SG Birgland wurde schon als "Schötzenverein" bezeichnet. Jetzt heißt der neue Schützenmeister Horst Huber. Er kommt aus Schwend und löst Helmut Schötz nach 16 Jahren Amtszeit ab.

NeuwahlenBirgland-Schützen

Schützenmeister: Horst Huber

2. Schützenmeister: Helmut Schötz

3. Schützenmeister: Christian Schötz

Kassier: Inge Ertel

2. Kassier: Barbara Söhnlein

Schriftführer: Margit Dehling

2. Schriftführer: Hans Sieß

Sportleiter: Ernst Kölbel

2. Sportleiter: Gerd Kölbel

Jugendleiter: Christian Krämer

2. Jugendleiter: Vanessa Gürtler

Damenleiterin: Gertraud Troglauer

Rüstmeister: Georg Gnahn

Oldtimerbeauftragter (neu): Georg Pilhofer

Ausschussmitglieder: Stefan Nitzbon , Alexander Schötz , Vanessa Gürtler

Kassenprüfer: Inge Pillhofer , Werner Prügel

Pressewart: Hans Sieß

Fahnenträger: Ernst Kölbel , Werner Söhnlein und Richard Fuchs . (sis)
Weitere Beiträge zu den Themen: Schützen (121)Betzenberg (68)Birgland (23)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.