Ungeschlagen auf dem Durchmarsch in die Bezirksliga
Gute Mischung aus Routiniers und jungen Wilden

Auf die Bezirksliga freuen sich (von links vorne) Matthias Kontny, Frank Langner, Marco Hajek, Peter Kellermann, Marco Herbst, Philipp Nitzbon und (von links hinten) Björn Schötz, Christian Holl, Mannschaftskapitän Bastian Barth, Martin Schötz, Hardy Barth, Uwe Kölbel und Klaus Meier. Es fehlt Sebastian Stollner. Bild: ndt
Sport
Birgland
20.02.2016
46
0

In der Stunde ihres Triumphs dachten die erfolgreichen Sportler an ihre Fans. Mehr als 60 Zuschauer im Schnitt sind in der Bezirksklasse der Volleyballer nicht die Regel, wissen die Herren des ASV Schwend von ihren Auftritten in der Fremde: Deshalb dürfe sich auch ihr Publikum in der Birglandhalle als Meister fühlen.

Schwend. Für die Herren-Volleyballmannschaft des ASV Schwend stand der Titelgewinn zwar schon vor dem letzten Spieltag fest. Trotzdem strömten zur Abschiedsvorstellung in der Bezirksklasse an die 100 Fans in die Birglandhalle.

Die Gastmannschaften aus Rieden und Laaber bestritten freundlicherweise das erste Match des Tages, da die ASV-Herren am Ende noch eine rauschende Meisterparty ausrichten wollten. Rieden siegte souverän 3:1.

Ein kurzer Wackler


Die Langner-Truppe hatte anschließend mit den Riedener Gästen keinerlei Probleme und bestätigte ihre Meisterleistung mit einem klaren 3:0-Sieg. Auch gegen die TSG Laaber begann sie furios und spielte den Gegner mit 25:12 streckenweise regelrecht an die Wand. Im folgenden Satz kämpften sich die Gäste jedoch heran und bestraften mehrere böse Fehler im Schwender Spielaufbau.

Nach dem Satzausgleich kämpfte Laaber verbissen darum, dem Meister doch noch seine erste Saisonniederlage zuzufügen. Die Schwender reagierten in der Mannschaftsaufstellung und fanden zu ihrem Spielfluss zurück. Mit einem 3:1-Sieg beendeten sie die Bezirksklassen-Saison 2015/2016.

16 Siege aus 16 Spielen sind eine makellose Bilanz für den ASV Schwend. Nachdem sie mehrere Jahre auf den sportlich geschafften Aufstieg oder die Relegation verzichtet hatten, gab es für die Herren in dieser Spielzeit keinen Zweifel, dass sie ihr Recht wahrnehmen werden.

Quereinsteiger integriert


Mit Philipp Nitzbon und Uwe Kölbel hat das Team zwei Quereinsteiger erfolgreich integriert, die zuvor noch nie auf einem Volleyballfeld gestanden hatten. Aus der eigenen Jugend wartet mit Auswahlspieler Johannes Rübben das nächste Talent, in der kommenden Spielzeit zum Kader zu stoßen. Der Mix aus erfahrenen Spielern wie Klaus Meier, Hardy Barth oder Frank Langner und jungen Wilden funktioniert hervorragend beim Schwender Team.

Damen bringen Torte mit


Nach dem erfolgreichen Saisonabschluss feierte das Team bis in die frühen Morgenstunden mit Fans und den weiteren ASV-Mannschaften in der Birglandhalle. Die 1. Damenmannschaft brachte als Geschenk eine kunstvoll dekorierte Torte mit Mannschaftsbild aus Zuckerguss mit.

Im Schnitt mehr als 60 Zuschauer bei Bezirksklassen-Heimspieltagen sind im Volleyball die Ausnahme. Somit gebühre dem Schwender Publikum ein wesentlicher Anteil am erfolgreichen Abschneiden der Mannschaft. Im kommenden Jahr in der Bezirksliga wird es freilich schwieriger, so souverän von Sieg zu Sieg zu marschieren. Die Kulisse am Spielfeldrand dürfte aber auch die neuen Gegner beeindrucken.

Die 1. Damenmannschaft war ebenfalls im Spieleinsatz und erkämpfte sich in Regenstauf ein verdientes 3:0 gegen die Gastgeber. Gegen Meisterschaftskandidat Grafenwöhr unterlag sie dann mit 0:3.

Heimspiel für die Damen 2


Heute, Samstag, erwartet die 2. Damenmannschaft zum Heimspieltag in der Birglandhalle die Teams der SG Ursensollen/Sulzbach und der SGS Amberg. Im Kampf um den Klassenerhalt in der Kreisliga brauchen die Damen um Marek Donten die Punkte gegen die Tabellennachbarn. Spielbeginn ist um 14 Uhr.

Die 3. Mannschaft kämpft in Rieden um die Sicherung des zweiten Platzes in der Kreisklasse. Sie wäre damit der Ausrichter des Relegationsspieltages um den Aufstieg in die Kreisliga.
Weitere Beiträge zu den Themen: Volleyball (154)ASV Schwend (27)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.