Vater, Sohn und Enkel Steinmetz nehmen beim Neunmeter-Turnier den Wanderpokal mit

Sport
Birgland
21.09.2016
22
0

Fürnried. Trotz Dauerregens traten elf Teams zum Neunmeter-Turnier des Sportklubs Fürnried (SKF) an. Die Altersspanne der Schützen reichte von Elia Keller mit seinen fünf Jahren bis zu Herbert Steinmetz (61). Zwei Spieler des gleichen Namens - Felix Maderer aus Burkhartshof und Fürnried - brachten als beste Jugendliche jeweils 14 ihrer 18 Neunmeter-Schüsse im Tor unter. Noch zielsicherer waren Stephan Keller, Gerhard Oberleiter und Frank Steinmetz, die alle drei nur einmal verschossen. Mit Altbürgermeister Herbert Steinmetz, dem Vorjahressieger, Sohn Frank und Enkel Max holte sich das einzige Familienteam ungeschlagen mit 18 Punkten den Wanderpokal und Turniersieg (Bild links). Alle jugendlichen Teilnehmer wurden mit weiteren Pokalen und Sachpreisen belohnt. Der Erlös aus dem Verkauf von Essen und Trinken sowie Sachspenden der Firmen Autohaus Weiß und Maul Agrarbedarf kommen den Helfern vor Ort (HvO) zugute. Sie investieren die 300 Euro in digitale Funkgeräte. Im Bild rechts (von links) Fußball-Spartenleiter Hans Süß, Max Herbst, HvO-Kassier Lukas Stollner, HvO-Vorsitzender Thomas Renner, der beste Turnierschütze Gerhard Oberleiter und SKF-Vorsitzender Martin Pickel. Bilder: hfz

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.