Birgland-Schützen ehren die Sieger des Gemeindeschießens
Frau auf dem Thron

Der neuen Birgland-Königin Doris Utz gratulierten (von links) Schützenmeister Horst Huber und Bürgermeisterin Brigitte Bachmann. Rechts im Bild der Vorjahressieger Thomas Bleisteiner. Bild: sis
Vermischtes
Birgland
18.08.2016
29
0

Feuerwehrleute zeichnen sich im Birgland durch ein scharfes Auge und eine ruhige Hand aus. Die Ergebnisse des Gemeindeschießens legen diese Vermutung nahe.

Schwend. Im Birgland gibt es eine neue Gemeindekönigin. Sie heißt Doris Utz und kommt aus Schwend. Für die Feuerwehr Schwend startete sie beim Gemeindeschießen der Schützengesellschaft Birgland-Betzenberg und traf ins Schwarze. Ein 27,5-Teiler brachte ihr die Königswürde 2016.

Vorjahressieger Thomas Bleisteiner und Bürgermeisterin Brigitte Bachmann überreichten ihr die Königsscheibe. Als erster Ritter steht ihr Bianca Kölbel vom Obst- und Gartenbauverein Fürnried (64,8-Teiler) zur Seite. Zweiter Ritter ist Norbert Weber von der Feuerwehr Schwend (113,9-Teiler).

In der Mannschaftswertung Meister feierte die Feuerwehr Schwend mit Erich Utz, Udo Bär und Horst Huber den Sieg. Sie brachten es auf 274 Ringe. Den zweiten Platz belegte mit 252 Ringen die Feuerwehr Poppberg, für die Margit Dehling, Werner Hirschinger und Manfred Stuiber an die Stände gingen. Mit einem Ring weniger erreichten Doris Utz, Heidi Nitzbon und Barbara Söhnlein den dritten Rang für die Feuerwehr Schwend. Sie erhielten Geldpreise.

In der Tiefschuss-Wertung lieferte die Feuerwehr Frechetsfeld mit 332 Teilern die Bestleistung ab. Die Feuerwehr Poppberg (384 Teiler) und die Feuerwehr Schwend (397 Teiler) folgten dahinter. Für sie gab es Pokale.

Heuer traten insgesamt 61 Mannschaften mit 183 Schützen zum Gemeindeschießen an. Zehn Teams stellte die Feuerwehr Poppberg. Jeweils sieben schickten der Obst- und Gartenbauverein Schwend sowie die Feuerwehr Eckeltshof. Für die teilnehmerstärksten Vereine standen Flüssiges und Hochprozentiges bereit.

Die höchste Ringzahl eines Nichtschützen erreichte Freddy Gnahn aus Betzenberg mit 93. Den besten Teiler des gesamten Feldes - es war ein 33-Teiler - schoss Christine Burger von der Feuerwehr Eckeltshof.

Die Preisverteilung und Königsproklamation des 20. Gemeindeschießens liefen während des Sommerfests der SG Birgland am Sportgelände in Schwend. Organisiert wurde sie durch Schützenmeister Horst Huber und Sportleiter Ernst Kölbel. Mit ausgerichtet wurde auch das 13. Schlepper- und Oldtimertreffen. Dazu folgt ein gesonderter Bericht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.