Dr. Hans Martin Weiß besichtigt die Räume, in denen das Museum Johann Flierl entstehen soll
Bischof gefällt die Idee

Bei seinem Besuch in Fürnried trug sich Regionalbischof Dr. Hans Martin Weiß ins goldene Buch der Gemeinde Birgland ein. Mit im Bild Bürgermeisterin Brigitte Bachmann (rechts), Pfarrer Andreas Utzat (links) und Mitglieder des Kirchenvorstands. Bild: hfz
Vermischtes
Birgland
15.07.2016
45
0

Das evangelische Gemeindehaus in Sichtweite der St.-Willibaldskirche soll renoviert und mit neuem Leben erfüllt werden. Was dort geplant ist, wollte sich Regionalbischof Dr. Hans Martin Weiß einmal aus der Nähe anschauen.

Fürnried. Die neue Nutzung sieht auch ein "Museum Johann Flierl" vor. Vor mehr als 100 Jahren trug der aus dem nahen Buchhof stammende Missionar das Christentum nach Papua-Neuguinea. Die dortige evangelische Kirche ist mit über einer Million Gläubigen die größte im pazifischen Raum.

Auf Einladung von Pfarrer Andreas Utzat kam Oberkirchenrat Regionalbischof Dr. Hans Martin Weiß nach Fürnried, um sich über das geplante Projekt zu informieren. Bei der Besichtigung der vorgesehenen Räumlichkeiten fanden die Museumspläne seine Zustimmung. Zur Verwirklichung und Finanzierung braucht die Kirchengemeinde jede Hilfe. Dr. Weiß sagte zu, die Möglichkeiten, die in seinem Verantwortungsbereich liegen, prüfen zu lassen.

-Bürgermeisterin Brigitte Bachmann unterstrich das große Interesse der politischen Gemeinde am Gelingen des Vorhabens. Dazu sollten die Leader-Fördertöpfe angezapft und über einen Förderverein weitere Interessenten und Unterstützer für das Flierl-Museum gewonnen werden. Bachmann hatte das goldene Buch des Birglands mitgebracht und legte es dem Regionalbischof zum Eintrag vor.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.