Maiandacht auf der Bernrichter Höhe
So wird das christliche Liedgut erhalten

Bei kühlen Temperaturen erwärmten die Lieder der Birgländer die Herzen der Zuhörer umso mehr. Die Maiandacht auf der Bernrichter Höhe ist eine schöne und gut gepflegte Tradition. Bild: hfz
Vermischtes
Birgland
30.05.2016
13
0

Bernricht. Trotz eines eher kühlen und windigen Maiabends fanden sich über 70 Gläubige an der Kapelle Maria Königin auf der Bernrichter Höhe zur Feier einer Andacht ein. Inzwischen ist diese jährliche Veranstaltung, seit dem Bau der Kapelle Anfang 1990 durch die Familie Schuster, zur Tradition geworden. Bereits zum elften Mal übernahmen die Sängerinnen und die Stubenmusik des Heimatvereins Birgland die musikalische Begleitung. Sie spielten und sangen alte und bekannte Marienlieder, unter anderem "Tota Pulchra", ein altes christliches, vertontes Gebet, das "Grafenmenuett" und begleiteten das gemeinsam gesungene Schlusslied "Segne du, Maria". Pfarrer Hans Zeltsperger hob besonders den Verdienst der Birgländer hervor, die mit ihren Liedern altes christliches Liedgut erhalten.

Weitere Beiträge zu den Themen: Maiandacht (19)Bernricht (8)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.