Theatergruppe Birgland spendet 1300 Euro für die Helfer vor Ort
Einsatzsicherheit wird deutlich erhöht

Vorsitzender Björn Schötz (Sechster von rechts) und einige der Schauspieler übergaben den Scheck an die Helfer vor Ort Klaus Windisch (links), Marco Götz und Thomas Renner (Vierter und Fünfter von links). Bild: ads
Vermischtes
Birgland
17.05.2016
20
0

Die Theatergruppe Birgland bewies einmal mehr ihre soziale Ader und spendete 1300 Euro an die Helfer vor Ort Birgland-Illschwang. Nahezu die ganze Theatergruppe gab sich zur Spendenübergabe mit den Vertretern der Helfer vor Ort im neuen Rathaus in Schwend ein Stelldichein, wo sie von Bürgermeisterin Brigitte Bachmann empfangen wurden. Nach einer Rathausführung überreichte der Vorsitzende der Theatergruppe Birgland, Björn Schötz, im Namen der Schauspieler den Helfern vor Ort den Spendenscheck in Höhe von 1300 Euro. "Dieser hohe Betrag kam zusammen, weil die Theateraufführungen des Stücks "Das Regenwurmorakel" im März in Fürnried bestens besucht waren", informierte Schötz. Von jeder verkauften Eintrittskarte sei ein Euro in den Spendentopf für die Helfer vor Ort geflossen.

Aufgerundet sei nach seinen Angaben der Betrag durch zusätzliche Spenden der Zuschauer. Marco Götz, Thomas Renner und Klaus Windisch von den Helfern vor Ort nahmen die Spende dankend entgegen. Der Betrag werde für die Beschaffung von Digitalfunkgeräten verwendet, wodurch in naher Zukunft die Alarmierung der Helfer und die Einsatzsicherheit im Notfall deutlich erhöht werden könne.

Bürgermeisterin Brigitte Bachmann freute sich über das soziale Engagement der Theaterspieler und schloss sich dem Dank von Björn Schötz an alle Spender an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.