Brauereigasthof Jacob läutet Starkbier-Zeit ein
Die Starkbier-Saison läuft

Die Ehrengäste stießen mit Brauereichef Marcus Jacob (Fünfter von links) auf die Starkbier-Zeit an. Bild: ins
Kultur
Bodenwöhr
23.02.2015
26
0

Der Doppelbock mundete, dazu gab es ein unterhaltsames Programm. Die Starkbier-Zeit hat begonnen, und sie ist offenbar sehr beliebt. Der große Andrang beim Anstich bewies es.

Die Starkbieranhänger strömten am Freitagabend in den Brauereigasthof Jacob, um beim Jacobator-Anstich dabei zu sein. Beim Doppelbock und der zünftigen Blechmusik der "Tanngrindler Musikanten" kam im gefüllten Kellergewölbe schnell Stimmung auf. Dafür sorgten auch der Auftritt des Oberpfälzer Witze-Meisters Lucky aus Kohlberg und die Starkbierrede von Dr. Frieder Rosskopf. Die Krönung der Weißbierköniginnen Tanja und Gabi war eine hübsche Zugabe an diesem spaßigen Abend. Brauereichef Marcus Jacob bezeichnete den guten Besuch als "Zeichen von Freundschaft". Eine Premiere präsentierte er mit Starkoch Ralf Jakumeit, der an diesem Wochenende in der Küche des Brauereigasthofes unter dem Motto "Kochkunst trifft Braukunst" an einem neuen Produkt der Serie "King of Salt" feilte.

Dr. Frieder Rosskopf als Fastenprediger

Symbolisch zapfte dann Weißbierkönigin Martina das Starkbierfass an, assistiert von Marcus Jacob, Braumeister Steffen Hartmann, Landrat-Stellvertreter Jakob Scharf sowie den Bürgermeistern Albert Krieger, Bodenwöhr, Hans Frankl, Bruck, und Siegfried Böringer, Regenstauf. Als Fastenprediger trat " Tanngrindler"-Chef Dr. Frieder Rosskopf "in die Bütt". Zunächst merkte er an, dass diesmal nicht soviel Politiker da waren: "Es sind heuer halt keine Wahlen". Er wusste von den "grandiosen Taten der Schwarzen" zu berichten. Jetzt lägen in Bodenwöhr die Nerven blank, säßen sie doch nun auf der Oppositionsbank. Auch Angelsportverein-Chef Dieter Reil bekam sein Fett weg. Der Redner erwähnte die Disharmonie um die Plätte, wobei Reil Angst habe, dass diese "seine letzten Fisch zamfährt". Natürlich geriet auch Marcus Jacob ins Visier mit Blick auf dessen Ausflug in die Staaten.

Krönung der Weißbierkönigin

Ein weiterer Höhepunkt war die Krönung der Weißbierkönigin. Da man sich dieses Mal nicht auf ein hübsches Mädchen einigen konnte, wurden gleich zwei Damen als Weißbierkönigin gekürt. Gabi Dvorak aus Wackersdorf und Tanja Voith aus Nittenau erhielten von zweitem Bürgermeister Albert Krieger und Regenstaufs Bürgermeister Siegfried Böringer die Krone und Schärpe. Mit dem Jacobator-Anstich wurden auch die erneuten DLG-Auszeichnungen der Familienbrauerei Jacob gefeiert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.