Eisenzeit-festspiele beginnen am Samstag it Schülervorstellung
Kleiner Muck auf Freilichtbühne

Ingrid Schieder (rechts), die Regisseurin des Kinderstücks "Der kleine Muck", probt mit den Buben und Mädchen. Bild: hfz
Kultur
Bodenwöhr
23.06.2016
14
0

Weshalb sind dem kleinen Muck nun Eselsohren gewachsen? Die Antwort gibt's bei den Eisenzeit-Festspielen am Samstag um 16 Uhr und bei den Schülervorstellungen auf der Freilichtbühne am Hammersee.

Seit Tagen bauen Helfer das Festspiel-Gelände im Seewinkl auf, Regisseurin Ingrid Schieder verpasst den meist sehr jungen Darstellern noch den letzten Schliff.

Die Bretter, die die Welt bedeuten, sind heuer nagelneu in Bodenwöhr: Ein fleißiges Team um Albert Krieger, Franz Singerer und Heribert Braun hat eine modulare Bühne gebaut, die sich den verschiedenen Stücken anpasst, mit denen die Eisenzeitler für mächtig Abwechslung sorgen. In ein ganz anderes Genre geht es beispielsweise am Freitag, 1. Juli: Da treten beim Balladenabend "Gruslige Hammerschmiedsgselln" ab 20 Uhr längst verblichene Herrschaften auf, mit ordentlich viel Musik und Hüttenwerksgeschichte.

Der inoffizielle Höhepunkt der diesjährigen "Eisenzeit" ist dann am Samstag, 2. Juli, das Gastspiel des Landestheaters Oberpfalz mit der musikalischen Komödie "Das Wirtshaus im Spessart", Beginn ist ebenfalls um 20 Uhr. Karten für den "Muck" und das "Wirtshaus" gibt es im Tourismusbüro Bodenwöhr unter Telefon 09434/902273.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.