100 000 Euro von der Regierung für Verbindungsstraße bewilligt
Erste Zuschussrate für Ausbau

Lokales
Bodenwöhr
11.04.2015
0
0
Die Regierung der Oberpfalz hat der Gemeinde Bodenwöhr für den Ausbau der Gemeindeverbindungsstraße von Meldau nach Altenschwand mit Bescheid vom 7. April einen Förderbetrag in Höhe von 100 000 Euro bewilligt. Es handelt sich dabei um die erste Rate.

Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf 1 034 000 Euro. Insgesamt kann mit einem Zuschuss des Freistaates Bayern in Höhe von 550 000 Euro aus dem Härtefonds des kommunalen Finanzausgleichs des bayerischen Finanzministeriums gerechnet werden.

Diese Gelder stammen aus dem bayerischen Staatshaushalt und wurden vom Bayerischen Landtag zur Verfügung gestellt. Der sogenannte Härtefonds dient im Zuge des kommunalen Finanzausgleichs unter anderem zum Ausgleich von bestimmten Härten, die bei der pauschalen Aufteilung der Kfz-Steuer an die Gemeinden auftreten.

Insbesondere werden der Bau oder Ausbau von Gemeindestraßen, von Brücken sowie von Geh- und Radwegen gefördert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.