Augenweide nach dem Sport

Die jeweils Erstplatzierten jeder Kategorie freuten sich über ihre Erfolge mit Brauereichef Marcus Jacob (Mitte), Bürgermeister Richard Stabl (Zweiter von rechts) und Moderator Randolf Alesch (rechts) vom SV Erzhäuser.
Lokales
Bodenwöhr
13.08.2015
59
0

Sportliches Ereignis und Brauereifest - das ist eine Kombination, wie sie wohl eher selten vorkommen dürfte. Der Schweiß floss beim Hammerseelauf in Strömen, aber auch das Bier in all seiner Vielfalt. Und in den Abendstunden wurden noch besondere Gäste erwartet, die sich als Augenweide entpuppten.

Nur kurz war die Pause am Feierwochenende: Kaum war das Hammerseefest am Samstag zu Ende gegangen, waren die ersten Vergnügungssuchenden wieder auf den Beinen und am Start. Die Teilnehmer am Hammerseelauf scheuten die tropischen Temperaturen nicht. Nach der Meldung bei den Verantwortlichen des SV Erzhäuser, bei denen alle organisatorischen Fäden dieses sportlichen Ereignisses zusammenliefen, starteten sie einzeln oder in Grüppchen zu einer kleinen Trainingsrunde entlang des Hammersees.

Gegen 10 Uhr wurde es "ernst", fiel der Startschuss für die Läufer. Ihnen folgte wenig später die Gruppe der Nordic Walker, die ebenfalls recht flott unterwegs waren. Am Ende zählte der SV Erzhäuser rund 200 Teilnehmer, unter ihnen auch die beiden Jacob-Brüder Fritz und Marcus. Start und Ziel lagen im Brauereigarten. Die "Jacob-Weißbier-Musikanten" spielten zünftig auf. Dabei handelt es sich um Musikanten aus dem ganzen Seenland, die in dieser Besetzung erstmals die Gäste unterhielten. Für die Bewirtung hatte ebenfalls der SV gesorgt. Am Nachmittag enterten die "Almdoodler" nach der Siegerehrung die Bühne. Als Moderator fungierte Randolf Alesch, unterstützt durch Brauereichef Marcus Jacob und Bürgermeister Richard Stabl.

Bei der Wertung "Damen 5 km" siegte Edeltraud Auburger von "d' Oberpfälzer" vor Regina Pumberger von "Aaf&Davo Lauftreff Regenstauf" und Eva Kummert von der Skivereinigung Amberg. In der Kategorie "Herren 5 km" lag Andriy Gryni vom TV Burglengenfeld vorne. Ihm folgten Johannes Drexler vom SV Erzhäuser und Bene Braun von "d' Oberpfälzer".

Manche wagten sich an den Zehn-Kilometer-Lauf. Schnellste bei den Damen war Silvia Greger, gefolgt von Rita Pfab, beide Lauftreff Schwandorf und Sabine Eichinger vom Lauftreff Teublitz. Bei den Herren lag Thomas Kerner vom TV Burglengenfeld vorne. Platz 2 belegte Harald Loibl vom Laufsport des TSV Nittenau vor Wolfgang Theisinger von "d'Oberpfälzer". In der Teamwertung siegte "Aaf & Davo Lauftreff Regenstauf" mit Regina Pumberger, Daniela Damm und Birgit Herold.

Bei den Herren im Team siegte "d'Oberpfälzer 1" mit Thorsten Weber, Thomas Immer und Bene Braun. Viele Gäste schätzten die Führungen durch die Brauerei, bei der sie viel über die Herstellung des bayerischen Nationalgetränks und seiner Kultur erfuhren. "13 ist meine Glückszahl", erzählte Marcus Jacob und nahm dabei Bezug auf die Models vom Jacob-Weißbier-Kalender 2016. 13 junge attraktive Damen hielten am Abend unter den musikalischen Klängen der "Almdoodler" Einzug in den Biergarten.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.