Bürgermeister Richard Stabl gibt bekannt: Kooperationsvertrag mit Amplus unterzeichnet
Start des Breitbandausbaus

Lokales
Bodenwöhr
31.10.2015
3
0
Der Gemeinderat behandelte in seiner jüngsten Sitzung viele Themen (wir berichteten). Bürgermeister Richard Stabl hatte außerdem noch einige Informationen parat. So seien die Arbeiten zur Wasserversorgung beziehungsweise der Wasserleitungsbau in Altenschwand bis auf Restarbeiten abgeschlossen. Der Leitungsbau in Buch werde nach aktuellem Stand in der kommenden Woche in Angriff genommen. Das habe die Firma Seebauer beim Einweisungstermin mitgeteilt. Die Arbeiten werden dann voraussichtlich Mitte November 2015 abgeschlossen sein.

Bürger hat das Wort

Gleichzeitig werden die Hausanschlüsse für die Anbindung an Glasfaser hergestellt, damit die Häuser direkt verbunden sind. Die Besitzer sollen damit auch die Möglichkeit haben, Aufträge für einen Breitbandanschluss zu erteilen. Die Bürgerversammlung 2015 für das gesamte Gemeindegebiet ist am Mittwoch, 11. November, um 19 Uhr im Gasthaus Lutter in Blechhammer. Es gibt wie jedes Jahr das Angebot, dass Bürger aus anderen Ortsteilen vom Busunternehmen von und zur Versammlung gefahren werden.

Die vorbereitenden Maßnahmen zur EDV-Erneuerung (Finanzsoftware) im Rathaus laufen bereits. In diesem Zusammenhang kommt es zu Einschränkung der Öffnungszeiten im Rathaus von 16. bis 25. November. Die genauen Zeiten werden noch veröffentlicht.

Bodenproben entnehmen

Um einen genauen Überblick über den Straßenunterbau der Gemeindeverbindungsstraße (GVS) Neuenschwand-Kölbldorf zu erhalten, werden in Kürze Bodenproben entnommen und ausgewertet. Der Gemeinderat wird dann auf der Basis dieses Gutachtens entscheiden, in welcher Form die GVS saniert wird. Der Förderantrag ist dann mit einem entsprechenden Planentwurf bei der Regierung der Oberpfalz einzureichen.

Der Kooperationsvertrag zum Breitbandausbau zwischen der Gemeinde Bodenwöhr und der Amplus AG, Teisnach, ist abgeschlossen. Mit der Entscheidung für den regionalen Breitband-Carrier Amplus AG beendete der Gemeinderat das Auswahlverfahren. Einen Großteil der Investitionssumme deckt das Förderprogramm der Bayerischen Staatsregierung ab. Nun fiel der Startschuss für den Ausbau mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags. Bürgermeister Richard Stabl und der Vorstandsvorsitzende der Amplus AG, Christof Englmeier, unterzeichneten ihn am Dienstag. Derzeit habe die Gemeinde 33 Asylbewerber an vier Standorten. Stabl dankte den Mitgliedern und Helfern der Bürgerhilfe Bodenwöhr für die Unterstützung der Asylbewerber, insbesondere Günter Makolla als Koordinator und Vorsitzenden Albert Krieger.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.