Eng verbunden

Nach der Ehrung (von links): Bürgermeister Richard Stabl, Frank Blachnik, Sabine Blachnick, Paula Jehl, Josef Jehl, und Sandra Löhnert. Bild: hfz
Lokales
Bodenwöhr
26.09.2014
1
0

Es muss eine ganz besondere "Liebe" sein, wenn man zum 50. Mal seinen Urlaub an einem bestimmten Ort verbringt. In Bodenwöhr gab es nun eine entsprechende Ehrung. Die Familie Blachnick aus Hessisch-Oldendorf schilderte ihre Begeisterung für die "zweite Heimat".

Dass die Kommune am Hammersee offenbar immer eine Reise wert ist, beweisen die zahlreichen Gäste, die jedes Jahr ihren Urlaub in der Kommune am Hammersee verbringen. Sabine und Frank Blachnick aus Hessisch-Oldendorf bei Hameln haben genau das getan und wurden deshalb am von Bürgermeister Richard Stabl im Rathaus ausgezeichnet.

Bereits als kleiner Junge kam Frank Blachnick mit seinen Eltern nach Bodenwöhr. Als er seine Frau kennenlernte, konnte er auch sie für den Ort am Hammersee begeistern. Die Verlobungs- und die Hochzeitsreise, die Reise zur Silberhochzeit - immer ging es nach Bodenwöhr. Und so kamen mit den Jahren 50 Aufenthalte zusammen. Einen großen Anteil an der Verbundenheit der Blachnicks zu Bodenwöhr hat das Ehepaar Paula und Josef Jehl, das seit 20 Jahren der Familie mit ihrer Ferienwohnung ein "zweites Zuhause" geben.

Bürgermeister Richard Stabl bedankte sich bei Familie Blachnick für ihre Treue zu Bodenwöhr und bei Familie Jehl, die mit ihren Gastgeberqualitäten einen großen Teil dazu beitrage, dass sich die Gäste wohlfühlten.

Als Dank für 50 Urlaubsaufenthalte überreichten Bürgermeister Richard Stabl und Sandra Löhnert, Leiterin des Tourismusbüros, einen Glasbilderrahmen mit dem Bodenwöhrer Wappen sowie das Buch "Hüttenwerk und Hammersee". .
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8409)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.