Franz Zweck seit 25 Jahren bei der Gemeinde tätig
Ein echter Tüftler

Seit 25 Jahren ist Franz Zweck (Zweiter von links) im öffentlichen Dienst beschäftigt. Dafür sprach ihm Bürgermeister Richard Stabl (links) Dank und Anerkennung aus. Geschäftsleiter Otto Eichinger (rechts) und Christian Riedl vom Personalrat gratulierten ebenfalls. Bild: Schieder
Lokales
Bodenwöhr
03.06.2015
8
0
Auf 25 Jahre im öffentlichen Dienst blickte Franz Zweck am Montag zurück. "Jahre voller Herausforderungen, voller Verantwortung und Erfolge", betonte Bürgermeister Richard Stabl während einer kleinen Feierstunde im Rathaus, im Beisein von Geschäftsleiter Otto Eichinger und Christian Riedl vom Personalrat.

Franz Zweck habe als Mitarbeiter und seit 2012 als Personalratsvorsitzender den direkten Kontakt zu den Kollegen, so Stabl. Er dankte Zweck und überreichte ihm neben einem Präsent die Diensturkunde. Otto Eichinger bezeichnete Zweck als "Gemeindetüftler", da dieser aufgrund seiner Ausbildung und als Werkstattleiter über umfangreiches technisches Wissen verfüge, um den Fuhrpark in Schuss zu halten und Reparaturen auszuführen, beispielsweise auch beim Rasenmäher. Für den Personalrats sprach Christian Riedl seine Anerkennung aus und gratulierte zum Dienstjubiläum. Stabl beleuchtete den beruflichen Werdegang von Franz Zweck. Von August 1970 bis Januar 1974 hatte dieser den Beruf des Landmaschinenmechanikers bei der BayWa in Schwandorf erlernt, war dort bis zur Einberufung zur Bundeswehr 1975 als Geselle beschäftigt. In der Zeit von 1975 bis 1979 war Franz Zweck Soldat auf Zeit.

1993 schrieb die Gemeinde einen Arbeiter-Job für den Bauhof aus. Zweck bewarb sich und wurde nach dem Ausscheiden von Wasserwart Erich Vielberth zum 1. Juni 1994 eingestellt. Seitdem habe Zweck alle Arbeiten übernommen, die am gemeindlichen Bauhof anfielen, ließ Stabl wissen. Zeitweise sei er als Vertreter für den Kanal- und Wasserwart eingesetzt worden. Derzeit sei er überwiegend in der Werkstatt tätig, für die Instandhaltung und Reparatur der gemeindlichen Fahrzeuge und der Feuerwehrfahrzeuge zuständig. 2011 wurde er in den Personalrat gewählt, seit 2012 hat er den Vorsitz inne.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.