Für Aufgaben gerüstet

Julia Braun (vorne, sitzend) ist die neue Tourismusfachkraft. Zweiter Bürgermeister Albert Krieger (Zweiter von links), Personalratsvorsitzender Franz Zweck, Anja Haberl und Monika Hauck vom Büchereiteam sowie Geschäftsleiter Otto Eichinger (von links) hießen sie willkommen. Bild: Schieder
Lokales
Bodenwöhr
03.09.2015
13
0

Sie kommt aus Tännesberg, hat eine fundierte Ausbildung hinter sich und bereits Erfahrungen auf dem Tourismus-Sektor gesammelt. Nun erwartet die 22-Jährige in der Hammersee-Gemeinde ein komplexes Aufgabengebiet. Begleitet mit den besten Wünschen.

Die neue Tourismusfachkraft in der Gemeinde am Hammersee heißt Julia Braun. Die 22-Jährige aus Tännesberg nahm am 1. September ihren Dienst auf. Zweiter Bürgermeister Albert Krieger, Geschäftsleiter Otto Eichinger, Personalratsvorsitzender Franz Zweck sowie Anja Haberl und Monika Hauck vom Büchereiteam hießen am Dienstag offiziell "die Neue" willkommen.

Auf Anhieb habe Julia Braun überzeugt, ihr Werdegang passe genau auf die zu besetzende wichtige Position in der Gemeinde Bodenwöhr, betonte Krieger. "Sie wissen, dass Herausforderungen auf Sie warten, doch Sie sehen diesen mit Freude und Spannung entgegen." Julia Braun habe bereits seit ihrer Ausbildung den Oberpfälzer Wald direkt in den Tourismusbüros kennengelernt. Zuletzt sei sie als Filialleiterin eines Reisebüros in Regensburg tätig gewesen. Berufsbegleitend studiere sie an der DIPLOMA-Hochschule, mit dem Ziel Bachelor of Arts in Tourismuswirtschaft, berichtete er.

Neue Ziele

"Mit dieser gut ausgestalteten Konstellation und dem Fachwissen schwingt sie ab heute das Zepter im Tourismusbüro", so Krieger. Zugleich fungiere sie als Ansprechpartner in Sachen Bücherei. Im Bereich Tourismus führe der Wechsel von Julia Braun in eine neue Ära, denn der Zweckverband Oberpfälzer Seenland richte gerade seine Ziele neu aus. Darüber hinaus obliege ihr die Betreuung aller Vermieter, Gaststätten und touristisch relevanten Ziele und Bereiche. Mittelfristiges Ziel sei die Fortsetzung und Fortentwicklung des touristischen Konzepts mit allen Beteiligten und werbewirksame Maßnahmen. "Deshalb sollte es auch Pauschal-Angebote für Reisen nach Bodenwöhr geben", meinte Krieger.

Otto Eichinger sagte, es sei ein Anliegen gewesen, eine Person zu finden, "die zu uns passt". Neben all den Aufgaben gelte es, den Maßnahmenkatalog zum Projekt "Hammersee ohne Blaualgen" auf den Weg zu bringen. Die Bücherei habe sich mittlerweile gut etabliert, werde sehr gut angenommen. Diese zu führen sei auch Aufgabe von Julia Braun.

Im Namen des Personalrats wünschte dessen Vorsitzender, Franz Zweck, ihr viel Glück und Erfolg bei ihrer Tätigkeit. "Attraktiv ist Bodenwöhr auf jeden Fall für Tagesausflüge und Kurzurlaube", so Julia Braun. Zusammen mit den Verbänden und Nachbarkommunen möchte sie die Arbeit der Hammersee-Gemeinde aktiv einbringen und mitgestalten.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.