Gemeinderat billigt Änderung des Bebauungsplans "Klause-Ludwigsheide"
Campingplatz wird Wohngebiet

Lokales
Bodenwöhr
05.08.2015
16
0
Die CSU im Gemeinderat hat beantragt, künftig Beschlüsse aus Gemeinderats- und Ausschusssitzungen inklusive Tagesordnung, Protokollen und Unterlagen zu veröffentlichen. Darauf konnte sich der Gemeinderat in seiner zurückliegenden Sitzung nicht einigen.

Bedenken wegen des Datenschutzes laut. Stefan Haberl von der Bürgerliste stellte deshalb den Antrag auf Vertagung, bis genaue Auskünfte vorliegen. Die Entscheidung wurde einstimmig verschoben.

Ja zu Leitplänen

Der Gemeinderat nahm zum Bebauungsplan "Sondergebiet großflächiger Einzelhandel Pfalzgrafencenter" der Stadt Neunburg Stellung und hatte keine Einwendungen. Ebenso einmütig votierte es für die Änderung des Flächennutzungsplanes auf Antrag der MJK Projektentwicklung. Eine "Sondergebietsfläche" wird zur "Wohnbaufläche". Nichts einzuwenden hatten die Räte auch gegen die Änderung des Bebauungsplans "Klause-Ludwigsheide", ebenfalls ein Antrag der Firma MJK Projektentwicklung. Statt "Sondergebiet Camping, Gebiet 4 und 5", erfolgte das einstimmige Votum für ein "allgemeines Wohngebiet". Zudem soll ein Erschließungsvertrag zwischen Gemeinde und MJK abgeschlossen werden.

Der Recyclinghof Bodenwöhr soll verlegt werden. Nach eingehender Diskussion erfolgte noch kein Beschluss. Unklar ist noch, wie künftig mit "Alttextilien" umgegangen werden soll. Zudem soll ein gemeindeeigenes Grundstück gefunden werden, werden, oder ein gemeindeeigenes Grundstück zum Kauf oder Tausch für den neuen Standort ins Auge gefasst werden.

Einmütige Zustimmung wurde dem Gemeinschaftsprojekt "nachhaltige Stadt-Umland-Entwicklung im EFRE 2014 bis 2020" zuteil. Dabei ging es um die Festlegung einer Prioritätenliste für das Entwicklungskonzept "Seenland Oberpfälzer Wald." Für Bodenwöhr sind die Belebung der Ortsmitte, eine Gartenschau gemeinsam mit anderen Kommunen, und die die Ergänzung und Erweiterung der Seenrundwege vorgesehen. Die energetische Sanierung des alten Rathauses oder eines Neubaus wäre ebenfalls ein mögliches Projekt, dass in die Liste aufgenommen wurde.

Abgelehnt wurde dagegen mit einem Stimmverhältnis von 8 zu 7 der Antrag der CSU-Fraktion auf Änderung der Geschäftsordnung. Die Fraktion wollte, dass weiteree Unterlagen, ergänzend auch in elektronischer Form, künftig den Tagesordnung beigelegt werden sollen.

Neues Gerät für Bauhof

Bürgermeister Richard Stabl hat per Eilentscheidung die Beschaffung eines Gerätes für den Bauhof genehmigt, das der Grünanlagenpflege dienen soll. Das Gremium nahm davon Kenntnis. Die Anschaffungskosten brutto betragen 16 616 Euro. Stabl informierte, dass zum 1. September eine neue Tourismusfachkraft ihren Dienst antrete: Julia Braun aus Tännesberg. Am 6. August um 18 Uhr findet im Rathaus für die Vereine eine Abschlussbesprechung statt. Auch wies das Gemeindeoberhaupt noch auf das Ferienprogramm der Gemeinde hin.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bebauungsplan (4090)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.