Heute auf Expansionskurs - Ehrungen bei FischerHaus in Bodenwöhr
Schwere Zeiten gemeistert

Die Geschäftsführer Reinhard Fuchs und Barbara Fuchs (links) ehrten die Arbeitsjubilare von FischerHaus. Bild: ins
Lokales
Bodenwöhr
23.12.2014
40
0
im Mittelpunkt der Weihnachtsfeier des Fertighaus-Herstellers FischerHaus stand die Ehrung langjähriger Mitarbeiter. Geschäftsführer Reinhard Fuchs betonte, dass man mit dem 2006 übernommenen Betrieb im Jahre 2011 das 50-jährige feiern konnte und unterstrich, dass man zur Vergangenheit und zur Tradition von Fischer-Fertighaus stehe.

In der Vergangenheit habe das Unternehmen turbulente Zeiten erlebt und überstanden. Trotzdem seien die Mitarbeiter treu geblieben und hätten so zum jetzigen Erfolg wesentlich mit beigetragen. FischerHaus sei heute auf Expansionskurs und mit neuen Musterhäusern in Baden-Württemberg und Hessen wolle man auch 2015 einen weiteren Marktbereich erschließen, wie Geschäftsführerin Barbara Fuchs informierte.

Betriebsvereinbarung

Mit der jetzigen Mitarbeiterehrung, so Reinhard Fuchs, wolle man diesen Bereich auch "begradigen". Deshalb erhielten die Kollegen Ehrungen für 25 und 40 Jahre, obwohl sie schon länger in der Firma seien.

Die Auszeichnung erhielten Johann Deml (35 Jahre), Karl-Heinz Dürr (30), Maria Grasser (26), Ernst Meingast (37), Andreas Schießl (38), Siegfried Schießl (39), Karl Schlögl (36), Georg Stubenrauch (25), Helmut Stubenrauch (34), Helmut Weigert (38), Alois Wiesmüller (38), Manfred Haselsteiner (43), Michael Ippisch (40), Karl Macht und Johann Probst (43). Betriebsratsvorsitzender Ernst Meingast dankte den Familien Fuchs und Huber im Namen der Belegschaft. Die Geschäftsführung sei der Motor im Unternehmen und die Belegschaft gebe das zurück. Abschließend informierte er die Kollegen über die Eckdaten der abgeschlossenen Betriebsvereinbarung, die per Handschlag vereinbart wurden.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.