Heute im Bodenwöhrer Pfarrheim Begegnungsabend mit Asylsuchenden
Das Gespräch suchen

Lokales
Bodenwöhr
08.12.2014
0
0
In Bodenwöhr sind weitere Asylbewerber aus der Ukraine und Albanien angekommen. Daher planen Gemeinde, Pfarrei und Bürgerhilfe am heutigen Montag ab 19 Uhr einen Begegnungsabend.

Nach den zwei serbischen Familien, die schon vor Monaten in Blechhammer im ehemaligen Bahnhof eine neue Bleibe gefunden haben, kamen im November weitere Asylbewerber aus der Ukraine und Albanien, die auf der Klause und in der Ludwigsheide wohnen. Insgesamt leben damit 24 Asylsuchende in Bodenwöhr. Es ist jetzt wichtig, die neuen Nachbarn in die Gemeinde zu integrieren. Eine weitere Etappe dabei soll der Begegnungsabend am heutigen Montag um 19 Uhr im Pfarrheim sein, bei dem sich Einheimische und ihre neuen Nachbarn kennenlernen, aber auch Hilfsmaßnahmen koordiniert werden. Es sorgt sich bereits ein kleiner, inoffizieller Helferkreis um die Neuankömmlinge. Die Aufgaben reichen von reinen Versorgungsfragen (Kleidung, Dinge des täglichen Bedarfs) über Einkaufsfahrten bis hin zum Deutschunterricht, der von den Sprachpaten der Lernenden Region und der VHS Schwandorf getragen wird.

Die Koordination erfolgt weitestgehend über die Bürgerhlife. Es gibt aber darüber hinaus noch einiges zu tun, auch gilt es, Fragen aus der Bevölkerung zu beantworten. Der Begegnungsabend soll dem Rechnung tragen. Es sind daher nicht nur die direkt Betroffenen (Asylsuchende, Nachbarn) sondern die Bürger, Vereine und andere Gruppierungen ins Pfarrheim, das Pfarrer Johann Trescher schnell und unbürokratisch zur Verfügung stellte, eingeladen.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.