"Hussiten-Zoigl" fließt weiter

Brauerei-Chef Marcus Jacob (knieend, rechts) hatte Bürgermeister Martin Birner, Stadtvertreter, Hussiten-Wirte und eine Delegation Festspieler zur Bierprobe eingeladen. Bild: Mardanow
Lokales
Bodenwöhr
12.06.2015
33
0

Vorhang auf für das "Hussiten-Zoigl 2.0": Das Festspiel-Bier, einst durch die Familie Mehringer kreiert, kommt nun aus den Sudpfannen der Bodenwöhrer Brauerei Jacob. Beim Geschmackstest am Mittwoch sind die Probe- Trinker schnell überzeugt.

Bevor das erste Fass Hussiten-Weißbierzoigl aus neuer Produktion angezapft wird, erinnert Brauerei-Chef Marcus Jacob an den Zusammenschluss der Marken Mehringer und Jacob: Ende April war das Neunburger Weiße Brauhaus in das Bodenwöhrer Unternehmen integriert worden (NT berichtete). Die Geschwister Anna und Wolfgang Mehringer freuen sich bei der Bierprobe, dass mit dem Zoigl ein Teil ihrer Familientradition weiter bestehen kann.

"Ich bin froh, dass weiterhin ,unser Weißbier' ausgeschenkt wird", bekennt Bürgermeister Martin Birner. Er nutzt die Gelegenheit, um die Werbetrommel für das Festspiel "Vom Hussenkrieg" zu rühren: Ebenso wie das Hussiten-Zoigl, sei auch das Neunburger Theater "einen wiederholten Genuss wert".

Für Helmut Mardanow, den Vorsitzenden des Festspielvereins, gehört das Zoigl mittlerweile einfach zum Festspiel-Jahr dazu. Er freut sich, dass durch die Zusammenarbeit Jacob/Mehringer das Hussiten-Bier weiter hergestellt werden kann.

Ehe sich Festspieler, Stadt-Vertreter und Hussiten-Wirte den dunklen Gerstensaft schmecken lassen, spricht Marcus Jacob noch ein Lob an seinen Braumeister Steffen Hartmann aus. 13,2 Prozent Stammwürze, ein hoher Anteil Karamell-Malz und "eine leichte Süße" seien charakteristisch für das neue naturtrübe Gebräu. Mit einem Alkoholgehalt von 5,4 Prozent ist das Getränk mit dem Festspiel-Reiter auf dem Logo "ein bisschen stärker als ein normales Weißbier".
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.