Im Rathaus das Programm mit zahlreichen Terminen präsentiert - Erlebnistag in Regensburg - Auch ...
Ferien-Langeweile wird zum Fremdwort

Bürgermeister Richard Stabl (rechts) präsentierte mit den Vereinsvertretern das Ferienprogramm. Bild: ins
Lokales
Bodenwöhr
13.07.2015
1
0
Die Kinder freuen sich auf die Ferien. Keine Schule, keine Hausaufgaben stehen ins Haus, doch dafür kommt manchmal Langeweile auf. Doch dagegen gibt es ein probates Rezept, denn die Gemeinde hat ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

Bürgermeister Richard Stabl stellte zusammen mit den beteiligten Vereinen das Programm für die Daheimgebliebenen und Feriengastkinder im Sitzungssaal des Rathauses vor, das in Zusammenarbeit mit Gemeindeverwaltung, Seniorenbeirat, Vereinen und Firmen erstellt wurde.

So können Jugendliche von zwölf bis 16 Jahren das Erstellen eines Geocaches erlernen und die Fünf- bis Siebenjährigen eine Vorlesestunde in der Gemeindebibliothek besuchen. Bei den Vereinen mit sportlichem Schwerpunkt sind die Kinder zu Tennis, Badminton oder Stockschießen eingeladen. Die Wasserwacht will ihre wichtige Arbeit weiter vermitteln. Eine Weihererkundung rund um den Hammersee und ein Erlebnistag in Regensburg rundet das Ferienprogramm ab. Einen wichtigen Faktor, so Bürgermeister Stabl, sollten die Eltern und Kinder jedoch beachten. Sie sollen sich unbedingt rechtzeitig anmelden, damit die Veranstalter sich auch entsprechend vorbereiten können. Die Telefonnummern sind bei den Veranstaltungen vermerkt. Der Kinderhort bietet eine Betreuung in der ersten Ferienwoche (3. bis 7. August) sowie in der Zeit vom 1. bis 14. September eine Öffnungszeit von 7.30 bis 16 Uhr an. Die Kinder können unter der Telefonnummer 2 00 96 02 angemeldet werden.

Das Ferienprogramm wurde nun in Schule, Kindergarten und Kinderhort sowie in den Geschäften aufgelegt. Ein besonderer Anreiz für die Teilnahme sollte auch der Ferienpass sein. Hier erhält man bei zehn bestätigten Teilnahmen am Ferienprogramm einen Gutschein über 10 Euro für einen Kinobesuch in Nittenau oder zum Pizzaessen in Bodenwöhr. Bürgermeister Richard Stabl dankte allen Beteiligten für ihr Engagement.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8668)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.