In Feierlaune am Hammersee

Am Abend gewann das Fest an romantischem Flair durch die entsprechende Beleuchtung.
Lokales
Bodenwöhr
09.08.2015
7
0

Nicht nur die Bodenwöhrer, sondern auch die Gäste aus den umliegenden Orten sowie Urlauber genossen die Attraktionen des Hammerseefestes bei einer stabilen Wetterlage: Durchgehend schwül, mit einer zu vernachlässigenden Zeitspanne von einigen Regentropfen am späten Nachmittag.

Nach einem gelungenen Bürgerfest konzentrierten sich die Organisatoren auf das Hammerseefest am Samstag und stellten allerhand auf die Beine. Vom Weiherdamm über den Jacobgarten und Kulturgarten bis hin zum Badeplatz gab es viel zu entdecken - an kulinarischen Köstlichkeiten und einem attraktiven Unterhaltungsangebot, vor allem musikalisch gesehen und in Bezug auf das Kinderprogramm.

Toben nach der Siesta

Der Mittagsschlaf der Kleinen war vorbei, vielleicht auch der der Erwachsenen: Jetzt war wieder das Toben und Spielen an frischer Luft angesagt: Und bei diesen tropischen Temperaturen ging es zur Wasserrutsche. Doch nicht nur bei den Rutschpartien hatten die Kleinen ihren Spaß. Rasch waren die Wasserpistolen aufgefüllt und lieferten sich die Kindergartenfreunde eine fröhliche Wasserschlacht. Abgetrocknet und frisch angezogen enterten sie die Hüpfburg oder schwangen sich in den Sattel von Pferden auf Rollen.

Zum Stöbern

Flohmärkte erfreuen sich ungebrochen großer Beliebtheit. Die Kaffeekanne zerbrochen? Um das Service wieder zu komplettieren, kann das Gesuchte hier urplötzlich auftauchen. Kostbarer alter Schmuck und Uhren, Spielzeug, Werkzeuge und Geräte, Pflanzen, boten neben Tüchern, Haarschmuck, Porzellan und Glas ein buntes Sammelsurium, das zum Stöbern einlud.

Erfrischungsgetränke

Für Abwechslung auf dem Speiseplan war bestens gesorgt, denn Herzhaftes, heiß oder kalt, wetteiferte mit dem ebenso reichen Angebot an Süßem, Fisch-, Fleisch- und Wurstgerichte mit Vegetarischem. Das Reizvolle für die Besucher war, dass alles frisch vor den Augen der Gäste zubereitet wurde. Neben alkoholischen Getränken bestand auch ein zeitgemäßes großes Angebot an Erfrischungsgetränken aller Art. Entlang des Hammersees, von dem von Zeit zu Zeit eine frische Brise herüberwehte, begegneten sich die Menschen.

Viele kannten sich und verweilten bei einem Pläuschchen. Endlich einmal Zeit haben, für sich und andere. In entspannter Atmosphäre wurden an den Biertischgarnituren rasch Kontakte geknüpft, kamen die Besucher locker ins Gespräch.

Vor allem die jungen Leute zog es erst zu fortgeschrittener Stunde zum Fest. Beliebter Treffpunkt ist der Badeplatz, wo sie bei entsprechender Musik des DJs ausgelassen feiern konnten. Bei allem Spaß, der Jugendschutz wurde eingehalten, gerade auch, was die Cocktails anbelangte. Das Hochfeuerwerk stieg gegen 22.45 Uhr. Manche setzten danach einen Schlusspunkt unter das Hammerseefest. Da die Temperaturen kaum sanken, dachte aber eine Vielzahl an Gästen, entgegen der Jahre davor, noch lange nicht ans Aufhören. Am nächsten Tag starteten der Hammerseelauf und das Brauereifest. Darüber berichten wir in einer der nächsten Ausgaben.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.