Investitionsprogramm und Finanzplan des Schulverbandes scheitern an Patt
"Stinksauer" wegen Verzögerung

Lokales
Bodenwöhr
29.11.2014
4
0
Der Haushalt 2014 ist zwar unter Dach und Fach, das Investitionsprogramm für die nächsten Jahre lässt indes noch auf sich warten. Bei der Sitzung des Schulverbandes Bruck-Bodenwöhr am Donnerstagnachmittag wurden erneut die Schwierigkeiten deutlich, die exakten Beteiligungsquote beider Kommunen zu ermitteln.

"Solange ich die genauen Zahlen nicht weiß, stimme ich dem Haushalt nicht zu. Ich bin 'stinksauer'", ließ der Bodenwöhrer Verbandsrat Stefan Haberl wissen. Seit über sechs Jahren existiere dieses Dilemma, das nun endgültig beseitigt werden müsse. "Wir brauchen Basisgrundlagen", ergänzte Bürgermeister Richard Stabl und bezog dies auf den Finanzplan und das Investitionsprogramm. Der Etat 2014 sei in Ordnung.

Externe Probleme

Thomas Schächerer (Bruck) appellierte, dem neuen Kämmerer noch Zeit zu geben. Bürgermeister Hans Frankl zeigte Verständnis für die Verärgerung und sprach von Schwierigkeiten, die auch externer Natur seien. Der Haushalt 2015 komme jedenfalls im Februar/März auf den Tisch.

Der Etat 2014 mit einem Gesamtvolumen von 397 900 Euro wurde gegen die Stimme von Stefan Haberl verabschiedet. Der Finanzplan und das Investitionsprogramm bis 2017 scheiterten an den beiden Bodenwöhrer Stimmen. Hans Frankl und Thomas Schächerer hatten dafür votiert. Einhellige Zustimmung fand die neue Geschäftsordnung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bruck (4672)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.