Pfarrer Johann Treschers Dank und Appell an Bürgerhilfe - Demografie
"Machen wir weiter so"

Lokales
Bodenwöhr
17.01.2015
1
0
Bürgermeister Richard Stabl erinnerte bei der Versammlung der Bürgerhilfe an das seniorenpolitische Konzept, das die Gemeinde mit dem Landkreis Schwandorf erarbeitet habe. Bürgerschaftliches Engagement spiele jetzt und auch im Hinblick auf den demografischen Wandel eine große Rolle.

Zusammen mit der "Lernenden Region im Landkreis Schwandorf", dem Seniorenbeirat, der Pfarreiengemeinschaft und vielen engagierten Bürgern sei die Bürgerhilfe gebildet worden. Eine willkommene Starthilfe dafür sei die finanzielle Unterstützung durch das bayerische Sozialministerium. Sein Dank galt allen, die sich der Hilfe widmeten, vor allem Günter Makolla für die Koordination.

Pfarrer Johann Trescher dankte zunächst in seiner Eigenschaft als zweiter Vorsitzender der Bürgerhilfe allen Beteiligten mit Albert Krieger an der Spitze. Man merke, dass er mit Herzblut dabei sei.

Als Pfarrer sehe er die Bürgerhilfe als große Bereicherung. Für ihn sei es ein großes Anliegen, dass geholfen werde. Er sei aber auch der Meinung, dass diese Hilfe nicht ausgenutzt werden dürfe, sie auch nicht beruflich konkurrieren dürfe. Auch er dankte neben dem Vorstand Koordinator Günter Makolla, allen Spendern und jedem, der sich in irgendeiner Weise eingebracht habe. Beim Dekanatstreffen in Bruck sei die Flüchtlingshilfe thematisiert worden, so Trescher. Die Pfarrei Fronberg habe darüber berichtet.

Mit Anerkennung seien die Aktivitäten in Bodenwöhr zur Kenntnis genommen worden. Ihn als Pfarrer freue es, dass das Zusammenspiel mit der Gemeinde so gut klappe. "Machen wir weiter so", ermunterte der Geistliche die Anwesenden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.