"Reset-Taste" gedrückt - Satzung anpassen
Mittelalterfreunde fangen neu an

Dieses Vorstandsgremium ist wild entschlossen, den Verein zu reanimieren und wieder attraktiv zu machen. Bild: hbr
Lokales
Bodenwöhr
16.03.2015
0
0
Die Mittelalterfreunde wollen den Verein neu beleben. Daniela Lanzl bleibt Vorsitzende. Verstärkte Aktivitäten sind für 2015 geplant, aber allzu viele Mitglieder waren es nicht, die sich zur Jahreshauptversammlung der "Mittelalterfreunde Bodenwöhr" beim "Schienack" eingefunden hatten. Vorsitzende Daniela Lanzl brachte es schnell auf den Punkt, indem sie an dem schwachen Besuch die geringen Aktivitäten innerhalb des Vereins ableitete. "Ungünstige Konstellationen und Unstimmigkeiten einzelner Mitglieder" hätten das Ihrige dazugetan, so die Sprecherin.

Sie persönlich finde die derzeitige Entwicklung schade, da die Mittelalterfreunde die Wegbereiter für das Bodenwöhrer Festspiel waren und somit auch das "Eisenzeit-Projekt" angestoßen hätten. Ihre Bemühungen, das Vereinsleben aufrecht zu erhalten, seien ihr durch "gewisse Anfeindungen" sehr erschwert worden. Die wenigen Aktivitäten, bei denen die Mitglieder vorrangig Mittelaltermärkte besuchten, seien jedoch sehr produktiv gewesen und habe die verbliebenen aktiven Mitglieder noch mehr zusammengeschweißt.

Dies sei für sie jedoch "Schnee von gestern". Die Mittelalterfreunde wollen in diesem Jahr die "Reset-Taste" drücken und das Vereinsleben neu aktivieren. Das abwechslungsreiche Jahresprogramm wurde von der Versammlung einstimmig abgesegnet. In einer längeren Diskussion beschlossen die Anwesenden, zeitnah eine weitere Mitgliederversammlung einzuberufen, um einige Passagen aus der Vereinssatzung den Gegebenheiten anzupassen.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.