Sänger der Pfarreiengemeinschaft treten am 6. Dezember in der Pfarrkirche auf
Neuer Chor lässt aufhorchen

Der Kirchenchor "Cho-St-Bar" St. Barbara Bodenwöhr gibt am Sonntag der Pfarrkirche sein konzertantes Debüt und hat dazu musikalische Gäste eingeladen. Bild: sir
Lokales
Bodenwöhr
01.12.2015
8
0
"Cho-St-Bar" - so nennt sich der Kirchen-Chor St. Barbara. Am 16. Juni diesen Jahres schlug seine Geburtsstunde. Es ist somit die jüngste Einrichtung der Pfarreiengemeinschaft Bodenwöhr/Alten- und Neuenschwand. Eva Blommer aus Nittenau fungiert von der ersten Stunde an als sehr engagierte Leiterin. In Rekordzeit übt sie mit den nicht minder engagierten Sängern die verschiedenen Melodien ein - ein-, zwei- und vielstimmig. Lob spornt an.

Gerade beim zweiten öffentlichen Auftritt von "Cho-St-Bar" zu Ehren der Kirchenpatronin Cäcilia in der Pfarrkirche St. Barbara in Bodenwöhr zeigte sie sich sehr zufrieden. "Wir haben uns wieder gesteigert", freute sie sich. Obwohl erst im Juni gegründet, verfügt der Chor bereits über ein umfangreiches Repertoire an Werken klassischer und moderner Kirchenmusik. Am Sonntag, 6. Dezember, um 14 Uhr feiert der Bodenwöhrer Kirchenchor sein konzertantes Debüt - wieder in der Bodenwöhrer Pfarrkirche. Dabei fungiert er als Gastgeber für weitere Mitwirkende. An der Spitze steht dabei Pfarrer Johann Trescher, der die Veranstaltung geistlich begleitet.

Die jüngsten Teilnehmer sind die Kleinen des BRK-Kindergartens mit Leiterin Maria Stabl. Der Frauensingkreis mit Leiterin Brigitte Gawlik, die Chorgemeinschaft der Pfarrei "Mariä Geburt Nittenau, der Chor "Subito", beide mit Leiter Rainer Blommer, und die Nittenauer Stubenmusik wollen die Gäste an diesem zweiten Adventssonntag zum Weihnachtsfest hinführen. Richard Hauser an der Posaune und Rainer Blommer an der Orgel fungieren als Solisten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.