Teilnehmergemeinschaft zur Flurneuordnung saniert Straßen - Gemeinderat tagt
Kommune übernimmt TG-Anteil

Lokales
Bodenwöhr
02.07.2015
1
0
Bei der Sitzung des Gemeinderates am Dienstagabend im Bürgersaal herrschte Konsens. Erfolg hatte die Teilnehmergemeinschaft (TG) Windmais mit ihrem Antrag auf die gemeindliche Übernahme der Eigenleistung bei der Sanierung von drei Straßen und Wegen. Ab Januar kommenden Jahres bekommen die Anwesenbesitzer neue Wasserzähler.

Im Zuge der Flurneuordnung stehen verschiedene Maßnahmen an, unter anderem die erwähnten Trassenprojekte. Dabei handelt es sich um die Verbindung von Windmais nach Bodenwöhr, die Straße nach Turesbach und den Weg zum Anwesen Ziegelhütte. Nach Abzug der Zuschüsse und der kommunalen Beteiligung würden bei der Teilnehmergemeinschaft zehn Prozent der Kosten verbleiben. Der TG-Antrag, diese solle die Gemeinde übernehmen, fand nach ausgiebiger Vorstellung und Diskussion Zustimmung.

Durchgewunken wurde eine weitere Änderung des Bebauungsplanes "Klause-Ludwigsheide", ebenso der Antrag des Angelsport-Vereins auf Errichtung einer Terrassenüberdachung beim Funktionsgebäude. Nichts einzuwenden hatten die Räte auch beim Antrag der DB Netze AG auf Rückbau der Eisenbahn-Infrastruktur am Bahnhof Altenschwand. Hier wurde darauf verwiesen, dass die vorbeiführende Wasserleitung nicht beschädigt wird.

Die CSU-Fraktion hatte den Antrag auf Beschaffung von Ultraschall-Wasserzählern gestellt. Die neue und moderne Zählertechnik bringe erhebliche Erleichterungen auch für die Verwaltung.

Das sahen die Räte ebenso. Nach umfangreicher Präsentation wurde das Vorhaben abgesegnet. Ab 1. Januar 2016 werden die neuen Zähler sukzessive eingebaut.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bebauungsplan (4090)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.