Warme Stimme reicht nicht

Rika (von links) stand mit Paulina aus Mönchengladbach und Tilman beim "Battle" auf der Bühne. Der 13-Jährige aus Berlin überzeugte die Jury und erreichte das Halbfinale. Bild: SAT.1/Andre Kowalski
Lokales
Bodenwöhr
13.04.2015
0
0

Der Traum vom Einzug ins Halbfinale ist geplatzt. Trotz eines starken Auftritts und viel Lob verpasste Rika bei "The Voice Kids" das von ihr angestrebte Ziel.

Das zwölfjährige Gesangstalent aus Bodenwöhr hatte sich zunächst beim Gesangswettbewerb "The Voice Kids" von SAT.1 in der ersten Runde erfolgreich gegen eine Vielzahl von Mitbewerbern durchgesetzt. Am Freitagabend ging es in die "Battle"-Runde, bei dem die Teilnehmer in Dreier-Gruppen im direkten Vergleich standen. Zwar sangen sie gemeinsam, standen aber unter Konkurrenz zueinander.

Rika stand mit dem 14-jährigen Tilman aus Berlin und der 13-jährigen Paulina aus Mönchengladbach auf der Bühne. Die Drei begeisterten mit "Maneater" von Daryl Hall & John Oats. Die Jury zeigte sich beeindruckt von diesem starken Auftritt des munteren Trios. Coach Lena Meyer-Landrut sagte: "Supergeil, ihr habt es echt genagelt". Zu Rika gewandt sagte sie: "Ich bin verliebt in deine warme Stimme", zu Paulina: "Du hast eine wahnsinnig erwachsene Stimme, weißt aber auch damit umzugehen." Tilman konnte sich freuen: "Du bist natürlich ein spezieller Typ, mit einer speziellen Stimme, aber auch einem sehr, sehr großen musikalischen Wissen", urteilte die Jury.

Nach einer kurzen Pause fiel schließlich die Entscheidung der Jury für Tilman. Dieser zieht nun ins Halbfinale ein, das am 17. April stattfinden wird. Unter einem großen, verdienten Applaus verabschiedeten sich Rika und Paulina von der Bühne des TV-Gesangswettbewerbs.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.