Wenn Zentimeter entscheiden

Die Siegermannschaften der Doppelrunde mit den verantwortlichen Ausrichtern vom ESV Bodenwöhr.
Lokales
Bodenwöhr
23.09.2015
6
0

Die Kameradschaft und Fairness standen im Vordergrund. Dennoch wurde dem sportlichen Anspruch beim Wettkampf Rechnung getragen. In mancher Partie entschied das Maßband über den Sieg.

Als guter Gastgeber zeigte sich der ESV Bodenwöhr bei den beiden Sommerstock-Turnieren. Auf seiner Anlage gastierten die Mannschaften aus dem Eisstock-Kreis 604 und 600. Sieger in der Vormittagsgruppe wurde der ESC Burglengenfeld vor dem punktgleichen ESF Penting. In der Doppelrunde am Nachmittag holte sich der SV Schönthal den Turniersieg.

Am Samstagmorgen begrüßte ESV-Vorsitzender Helmut Gall die Mannschaften. Schiedsrichter Engelbert Handl vom ESC Steinberg am See und Wettkampfleiter Manfred Liegl vom Gastgeber hatten bei dem sportlich fairen Wettbewerb keine Mühe. Von den Ergebnissen her lagen die Mannschaften eng beisammen, so dass letztendlich die Stocknote den Ausschlag über die jeweilige Platzierung gab. Nach der Mittagspause startete das zweite Turnier, das in einer Doppelrunde ausgetragen wurde. Auch hier erlebte man enge Spiele. Oft musste auch das Maßband zu Hilfe genommen werden. Schiedsrichter Manfred Liegl hatte wenig Arbeit, denn es waren ja "alte Eisstöckler" im Einsatz, bei denen Kameradschaft und Fairness gepflegt werden. Das Rechenbüro führten Reinhard Wallinger und Christiane Bauer. Wettkampfleiter war der Brucker Adolf Schuhbauer. Jeweils nach den Turnieren nahmen ESV-Vorsitzender Helmut Gall und Spartenleiter Reinhard Wallinger die Siegerehrung vor und überreichten den jeweils drei Erstplazierten die ausgelobten Geldpreise. Gall dankte den Teilnehmern für ihren fairen Wettkampf und würdigte auch sein Arbeitsteam, das die Sportler den ganzen Tag über bestens versorgte.

In der Gruppe I siegte der ESC Burglengenfeld mit Peter Bruckner, Robert Lacher, Andreas Bruckner, Robert Grundstein (8:4 Punkte, Note 1,357) vor den ESF Penting mit Anita Meier, Johann Meier, Carl Maierhofer, Thorsten Sieber (8:4 und 1,219) sowie dem EV Münchshofen mit Daniel Röhrl, Konrad Roidl, Gerhard Röhrl, Marion Baringer (7:5 und 1,342). In der Gruppe II rangierte der SV Schönthal mit 18:6 Punkten vor dem SV Fischbach mit Johann Glöckl, Siegfried Jobst, Anton Fohringer, Andreas Miksch (17:7) und dem SSC GW Maxhütte-Haidhof mit Karl-Heinz Schießl, Thomas Schanderl, Josef Schaiere und Franz-Xaver Hofmann (14:10).

Die Kreisauswahl 604/600 mit Alois Stockerl, Heike Wagner, Kevon Breu, Andreas Schwarzer landete mit 12:12 Punkten auf Rang 4 vor dem ESF Heselbach-Meldau mit Manfred Drexler, Thomas Drexler, Alfred Zapf, Erhard Pöll (11:13).
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.