Gemeinderatssitzung in Bodenwöhr
Umstrittener Antrag abgelehnt

Das Gelände der Familienbrauerei Jacob soll um eine Lager- beziehungsweise Lkw-Unterstellhalle bereichert werden. Mehrheitlich lehnte der Gemeinderat diesen Antrag ab. Bild: sir
Politik
Bodenwöhr
30.04.2016
49
0

Bauanträge waren das beherrschende Thema bei der Gemeinderatssitzung. Während die meisten einhellige Zustimmung fanden, diskutierten die Räte den Bau einer Lagerhalle kontrovers. Das Ergebnis schlug sich auch bei der Beschlussfassung nieder.

Marcus Jacob möchte in der Ludwigsheide eine Lagerhalle beziehungsweise eine Lkw-Unterstellhalle errichten. Das Projekt ist umstritten und löste eine heftige Diskussion bei den Entscheidungsträgern aus. Einerseits wolle man Unternehmen unterstützen, waren sich die Gemeinderäte einig. Andererseits sah das Gremium die städtebauliche Entwicklung gefährdet, auch was den Immissionsschutz betrifft. Ausgewiesen ist das Grundstück als Mischgebiet. In der Nachbarschaft aber handelt es sich um ein Wohngebiet. Hier sah man ein etwaiges Konfliktpotenzial mit den Anwohnern, das es zu vermeiden gelte. Mit einem Stimmverhältnis von 10 zu 6 wurde der Bauantrag deshalb abgelehnt.

Die nächsten vier Bauanträge bezogen sich jeweils auf den Neubau eines Wohnhauses mit Doppelgarage, die alle einstimmig genehmigt wurden. Allerdings hatten die Räte Andreas Seitz und Johannes Gleixner bei den entsprechenden Anträgen wegen persönlicher Beteiligung nicht mitgestimmt. Eine längere Diskussion entspann sich bei der Beschaffung von Pflanzgefäßen für die Ortsmitte im Zuge ihrer Sanierung, Bauabschnitt II, im Rahmen der Städtebauförderung. Derzeit schmücken bereits zwei Tröge den Platz beim alten Rathaus. Die Tröge bestehen aus nicht zeitgemäßem Waschbeton, der als hässlich bezeichnet wurde. Man kam überein, zunächst zwei Musterpflanzgefäße anfertigen zu lassen und nach Inaugenscheinnahme über die weitere Vorgehensweise zu befinden. Nichts einzuwenden gab es beim Antrag des SV Erzhäuser-Windmais auf Errichtung einer Zuschauertribüne am Sportplatz Erzhäuser, dem einstimmig entsprochen wurde. Bürgermeister Richard Stabl teilte mit, dass die Gemeindeverbindungsstraße Altenschwand-Meldau teilweise bereits asphaltiert worden . Die Feinschicht müsse noch aufgetragen werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.