Fußballer des TV Bodenwöhr wählen neu
Hofmann neuer Abteilungsleiter

Josef Hofmann und Oliver Ebneth (rechts) führen mit diesem Team die Fußballabteilung des TV Bodenwöhr. Bild: ins
Sport
Bodenwöhr
13.04.2016
56
0

Die Fußballer des TV Bodenwöhr trafen sich zur Abteilungsversammlung im TV-Vereinsheim. Dabei wählten die Mitglieder Josef Hofmann zum neuen Abteilungsleiter und Oliver Ebneth zum Stellvertreter.

Der bisherige Fußballchef Michael Knerer gab einen kurzen Rückblick. Er informierte, dass die Alten Herren haben mit dem SV Alten-/Neuenschwand eine Spielgemeinschaft haben und ausschließlich Freundschaftsspiele bestreiten. Hans-Jürgen Windl berichtete über die Arbeit der JFG, in der die Nachwuchsfußballer der drei Sportvereine in der Gemeinde zusammengeschlossen sind, und seit zwei Jahren selbstständig sind.

Hier würden sich die ersten Erfolge zeigen, denn die D-, C- und A-Jugend-Mannschaften sind in die Kreisklasse aufgestiegen. Die neue Saison habe erst begonnen, doch die Ergebnisse seien auch hier erfreulich, so dass man positiv in die Zukunft schauen könne.

Knerer ging sprach auch über die Seniorenmannschaft. Nach dem Abstieg in die B-Klasse habe man nun "das Tal der Tränen" wieder verlassen können. Das Team schaffte über die Relegation den Aufstieg in die A-Klasse. Das Ziel laute nun: Klassenerhalt. Mit Martin Heinfling wurde ein neuer Trainer verpflichtet. Zu Saisonbeginn waren viele Spieler aktiv, so dass man schon mit einer Reservemannschaft geliebäugelt habe. Doch das Verletzungspech reduzierte schnell den Kader. Das gesteckte Ziel Klassenerhalt sei erreicht worden.

Die Neuwahlen erbrachten folgendes Ergebnis: Abteilungsleiter ist Josef Hofmann, sein Stellvertreter Oliver Ebneth, Spielleiter ist Armin Michalski, seine sind Stellvertreter Joachim Baumer und Korbinian Wallinger. Als Schriftführer fungiert Stefan Maier, als Jugendleiter Nanka Pawal und als Kassier Kurt Zimmer. AH-Betreuer ist Tim Werkmeister. Mit einem Präsent verabschiedeten Hofmann und die beiden Abteilungsleiter Michael Knerer und Hans-Jürgen Windl. Hofmann forderte die Aktiven auf, sich voll für den Verein einzusetzen. Das Ziel für die neue Saison sei der Aufstieg. Aufgrund der Zusammenschlüsse im Jugendbereich sieht Hofmann auch die Fusion der Vereine im Seniorenbereich als Folge.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.