Aktive der Feuerwehr Altenschwand bei 17 Einsätzen gefordert
Florian-Statue an neuem Platz

Diese Jugendlichen absolvierten die Prüfung im Wissenstest und Jugendflamme. Ihnen gratulierten unter anderem die Jugendwarte und Bürgermeister Richard Stabl (links).
Vermischtes
Bodenwöhr
18.01.2016
76
0
 
Für 26 Jahre im Vorstand wurde Josef Dirmeier (Zweiter von rechts) geehrt. Es gratulierten Vorsitzender Albert Eichinger, Kommandant Helmut Knopf, zweiter Vorsitzender Hans Bollwein und Bürgermeister Richard Stabl (von rechts). Bilder: ins (2)

Die Aktiven der Feuerwehr Altenschwand mussten im vergangenen Jahr zu 17 Einsätzen ausrücken. Die Nachwuchsarbeit läuft gut, zehn Jugendliche engagieren sich eifrig und legten Prüfungen ab. Der Statue ihres Schutzheiligen spendierte die Wehr eine aufwendige Restaurierung.

-Altenschwand. Zur Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Altenschwand am Samstagabend im Gasthaus Schuhbauer konnte Vorsitzender Albert Eichinger Bürgermeister Richard Stabl, dessen Stellvertreter Albert Krieger und Georg Hofmann sowie die Ehrenmitglieder Otto Stangl und Josef Grabinger begrüßen. 243 Mitglieder zählt die Wehr, darunter zehn Jugendliche (siehe Kasten). Fünf neue Mitglieder traten der Feuerwehr bei. Eichingers Bericht belegte zahlreiche Aktivitäten der Wehr.

Bild in der Nische


Eichinger erwähnte die Teilnahmen am Florianstag und den Festzügen in Nabburg und Schwarzhofen. Bei den Kameraden Manfred Götz, Stephan Pöll und Michael Gattinger stellte man einen Ehrenspalier anlässlich ihrer Hochzeiten. Weiter war man bei den Veranstaltungen der Ortsvereine sowie bei kirchlichen Anlässen dabei. Eine Winterwanderung, die Maiandacht mit Fahrzeugsegnung und das Herbstfest rundeten das Programm ab.

Die Florian-Statue am Gerätehaus wurde aufwendig restauriert. Als neuer Standort für sie ist nun die Fahrzeughalle vorgesehen. In die Hausnische des alten Standplatzes wurde ein UV-beständiges Bild gestellt. Eichinger dankte der Raiffeisenbank für die Spende, mit der die Jugendwehr mit T-Shirts ausgestattet werden konnte. Die Homepage der Wehr wird sehr aktuell gehalten. Sie wurde von Martin Eichinger umgestaltet, damit sie in jeder Bildschirmgröße funktioniert. Die Heizung im Gerätehaus wurde erneuert. Die Renovierung wird aber erst in 2016 erfolgen.

Kommandant Helmut Knopf berichtete, dass die Aktiven bei 17 Einsätzen gefordert waren. Darunter waren sechs Verkehrsunfälle und zwei Personenrettungen. In 18 Übungen wurden die Aktiven auf den Ernstfall vorbereitet. Zwei Kameraden beteiligten sich an der Modularen Truppausbildung auf Gemeindeebene. Im Zuge der Aktionswoche wurde erstmals der Digitalfunk ausprobiert. Derzeit läuft eine Sammelbestellung für Rauchmelder. Bis 31. Januar soll der Bedarf bei Helmut Knopf gemeldet sein. Der Kommandant dankte abschließend allen, die ihn unterstützten, besonders den Frauen, die den Reinigungsdienst im Gerätehaus übernommen haben.

Neue Kassenprüfer


Kassier Wolfgang Windisch legte einen positiven Kassenbericht vor. Die Kassenprüfer Robert Gruber und Peter Obermeier bestätigten ihm eine gute Arbeit. Nach drei Jahren wurden die Kassenprüfer nun ausgewechselt. Johann Dirmeier und Stephan Hauser übernehmen fortan die Aufgabe.

Bürgermeister Richard Stabl dankte der Feuerwehr für den Dienst am Nächsten, der viel Freizeit in Übung und Einsatz erfordert. Die Feuerwehr ist aber auch für die Dorfgemeinschaft wichtig und fördert den Zusammenhalt. Josef Dirmeier konnte dann ein Präsent in Empfang nehmen. Dies wurde ihm für seine 26-jährige Tätigkeit im Vorstand mit dem Dank für seinen Einsatz von Vorsitzenden Eichinger überreicht.

Eichinger dankte seinen Kollegen für die konstruktive, Zusammenarbeit, der Gemeinde und den Sponsoren für die finanzielle Unterstützung.

JugendfeuerwehrÜber eine aktive Arbeit mit der Jugendfeuerwehr berichtete dann Jugendwart Michael Deml und sein Stellvertreter Stephan Obermeier. Zehn Jugendliche, darunter ein Mädchen, zählt die Nachwuchs-Truppe. Sie absolvierte 27 Übungen und die Jugendlichen legten die Prüfungen zur Jugendflamme und den Wissenstest ab. Zwei junge Aktive haben die MTA-Ausbildung gemacht. Deml war mit der Jugend am Übungstag und im Zeltlager des Kreises. Er dankte für die Unterstützung des Vereins, die Anschaffung der T-Shirts und der Jugend für das eifrige Mitmachen.

Bürgermeister Richard Stabl lobte die engagierte Jugendarbeit: "Jede Gemeinschaft lebt von ihrer Jugend". Anschließend überreichten Deml und Obermeier mit Bürgermeister Richard Stabl, Vorsitzendem Albert Eichinger und Kommandant Helmut Knopf die Auszeichnungen.

Jugend-Wissenstest

Bronze: Stefan Knopf und Katrin Ippisch. Gold: Michael Bindl, Manuel Grabinger, Albert Hauser und Maximilian Jacob. Gold-Blau: Kevin Lorenz.

Jugendflamme

Die Jugendflamme I bestanden: Stefan Knopf, und Katrin Ippisch. Jugendflamme III: Michael Bindl, Manuel Grabinger, Albert Hauser, Maximilian Jacob und Kevin Lorenz. (ins)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.