ESV Bodenwöhr holt Wettkämpfe nach
Münchshofen und Schönthal gewinnen Turniere

Die siegreichen Teams aus Münchshofen, Neunburg vorm Wald und Roßbach-Wald stellten sich mit Schiedsrichter Manfred Liegl (links) und ESV-Spartenleiter Reinhard Wallinger (Fünfter von links) zum Siegerfoto. Bild:ins
Vermischtes
Bodenwöhr
21.10.2016
16
0

Der Eisenbahner-Sportverein (ESV) war Gastgeber von zwei Sommerstock-Turnieren. Zwar waren diese schon Ende September geplant, doch der Regen machte den Sportlern einen Strich durch die Rechnung. So lud der ESV erneut ein und es starteten sieben Mannschaften.

Es siegte der EV Münchshofen mit 9:3 Punkten mit den Akteuren Konrad Roidl, Gerhard Roidl, Jürgen Beer, Roland Röhrl. Der FC Neunburg vorm Wald belegte den zweiten Platz mit 8:4 Punkten (Note 1,508) mit Johann Schwindler, Eduard Schmid Maximilian Weindler, Josef Fischer. Der SSV Rossbach-Wald verlor sein letztes Spiel und damit auch den Turniersieg. Mit 8:4 Punkten (Note 1,333) mit Franz Graf, Klaus Auburger, Bernhard Rampf, Josef Heitzer reichte es am Ende nur noch zum 3. Platz. Die weitere Platzierung: 4. ESC Burglengenfeld 7:5; 5. ESF Heselbach-Meldau 6:6; 6. SV Fischbach 4:8 und 7. EC Sonne Bruck 0:12

Bereits eine Woche vorher trafen sich sechs Mannschaften zu einer Doppelrunde auf der ESV-Pflasteranlage. Hier holte sich der SV Schönthal mit 15:5 Punkten den Sieg. Die Aktiven waren Franziska Wallinger, Ludwig Bösl, Josef Gruber, Jürgen Traut und Georg Ruhland. Der ESC Schwandorf mit Monika Merl, Martin Beer, Johann Stöckl und Michael Leopold belegte den zweiten Platz mit 14:6 Punkten. Auf den dritten Platz kam die SpVgg Pfreimd mit Beate Stiegler, Georg Freundorfer, Reinhard Raab und Jürgen Dirnberger mit 12:8 Punkten. Die weitere Platzierung: 4. ESF Penting 11:9; 5. ESC Neubäu 6:14 und 6. TV Nabburg mit 2:18.

Bei beiden Turnieren erinnerte Spartenleiter Reinhard Wallinger daran, dass der ESV Bodenwöhr den turniermäßigen Eisstocksport als Pionier in die Oberpfalz brachte. Er überreichte die ausgelobten Geldpreise an die jeweiligen drei Erstplatzierten. Dank galt Schiedsrichter Manfred Liegl, Wettkampfleiter Adolf Schuhbauer und Schriftführerin Christl Bauer.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.