Hauptversammlung: Monika Fischer bleibt Vorsitzende
Ausbau-Beiträge im Visier der Siedler

Der neue Vorstand der Siedlergemeinschaft Bodenwöhr mit Bezirksvorsitzenden Christian Benoist (links) und der Vorsitzenden Monika Fischer (Vierte von links).
Vermischtes
Bodenwöhr
29.03.2016
54
0
 
Für langjährige Treue zur Siedlergemeinschaft wurden diese Mitglieder geehrt. Die Auszeichnungen nahmen Bezirksvorsitzender Christian Benoist (links) und Vorsitzende Monika Fischer (Dritte von links) vor. Bilder: ins (2)

Neuwahlen und die Ehrung verdienter Mitglieder standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft. Vorsitzende Monika Fischer wurde im Amt bestätigt. Im Ausblick kündigte sie wieder ein abwechslungsreiches Programm an. Bezirkschef Christian Benoist berichtete über die Verbandsarbeit.

Fischer äußerte ihr Bedauern darüber, dass kein Vertreter der Gemeinde zur Versammlung gekommen war. Der Verein zähle 147 Mitglieder. Es wurde eine Frauengruppe gegründet, die sich jeden letzten Donnerstag im Monat im Gasthof Lutter trifft. Die Kräuterwanderung mit Christine Ebenschwanger fand großen Zuspruch. Bei der Messe "BoJuSeFa" wurde Kaffee und Kuchen angeboten. Der Erlös floss in die Vereinskasse. Auch beim Hammerseefest war man erstmals beteiligt, ebenso am Weihnachtsmarkt im Kulturgarten. Zur Stärkung der Gemeinschaft hielten die Siedler ein Grillfest.

Im Jahresplan für 2016 führte Fischer die Kräuterwanderung mit Workshop an. Sie lud für 9. April, 19 Uhr, zum Informationsabend mit Bürgermeister Jürgen Spahl aus Rednitzhembach in die Hammerseehalle ein. Er spricht zu dem Thema "Wie vermeidet man Belastungen der Bürger bei Straßenreparaturen und -ausbau". Weiter im Terminplan sind das Grillfest, kleine Ausflüge, Hammerseefest, die Musikantensitzweil und der Weihnachtsmarkt. Die Mitglieder erhalten den Veranstaltungsplan mit der nächsten Siedlerzeitung.

Über die Finanzen gab Kassenverwalterin Christl Bauer einen Überblick. Das Jahr wurde mit einem Plus abgeschlossen. Nach zwölf Jahren kandidierte sie nicht mehr für diese Funktion und wurde mit einem Blumenstrauß von der Vorsitzenden dankbar verabschiedet. Die Kassenprüfer bestätigten ihr gute Arbeit.

Die anschließende Neuwahl leiteten Bezirksvorsitzender Christian Benoist und Altbürgermeister Albert Bauer. Das Ergebnis: Vorsitzende Monika Fischer, 2. Vorsitzender Walter Hildwein, Schriftführer Günter Makolla, Kassenverwalter Anton Kaplitz; Beisitzer sind Christian Riedl, Gabriele Hieninger, Ludwina Hasl, Renate Mutschka, Anita Pöll und Regina Kaplitz. Die Kasse prüfen Jutta Makolla und Sabine Erlmeier.

Christian Benoist dankte Fischer und ihrem Team. Er beklagte, dass es immer schwieriger werde, Vorsitzende zu finden, nicht aber in Bodenwöhr. Er informierte über die Arbeit auf Bundes-, Landes- und Bezirksebene. In Weiden wurde die neue Geschäftsstelle gebaut. Er sprach die Elektrifizierung der Bahn, die Gleichstromtrassen und Windräder an. Hier könne es zu großen Belastungen die Wohnanlieger kommen. Auch die Straßenausbausatzungen in den Gemeinden war ein Thema. Arme Kommunen müssen sie erheben, die reichen aber nicht. Mit dieser Ungleichheit sei der Verband für Wohneigentum nicht einverstanden und strebe eine Popularklage an. Mit der Vorsitzenden nahm Benoist anschließend die Ehrungen vor.

EhrungenFür zehn Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Anita Pöll, Paul Burger, Lidwina Hasl, Michael Erlmeier, Regina Kaplitz. Seit 20 Jahren sind Hans Zirngibl und Gabriele Hieninger Mitglied. 30 Jahre dabei ist Herbert Mück. Auf 40 Jahre Mitgliedschaft können Willi Vogl, Ferdinand Riegelsberger und Walter Hildwein blicken. Bereits 50 Jahre ist Georg Lutter Mitglied und 55 Jahre Johann Gruber, ein Initiator der Siedlergemeinschaft in Bodenwöhr. 1959 wurde der Verein gegründet und das einzige noch lebende Gründungsmitglied ist Maria Canda. Sie erhielt einen Blumenstrauß. (ins)
Weitere Beiträge zu den Themen: Vereine (1572)Siedlergemeinschaft Bodenwöhr (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.