Kämmerer Eduard Bauer in den Ruhestand verabschiedet - Flexibel eingesetzt
Der Herr der Finanzen geht

Vermischtes
Bodenwöhr
14.12.2015
25
0

Bodenwöhr. (ins) "Ein richtiger Brocken verlässt uns, der auch bestens die Geschichte der Gemeinde kennt". Mit diesem Satz bezeichnete Bürgermeister Richard Stabl bei der Verabschiedung von Verwaltungsamtmann Eduard Bauer am Freitagvormittag den Stellenwert des altgedienten Rathaus-Mitarbeiters. Nach 45 Jahren geht Bauer zum 1. Januar 2016 in den Ruhestand.

Zur Verabschiedung war die gesamte Rathaus-Mannschaft im Sitzungssaal zusammen gekommen. Hier zeichnete Bürgermeister Richard Stabl den beruflichen Werdegang von Eduard Bauer auf. Am 1. August 1970 begann dieser seine Laufbahn als Kreisassistentenanwärter beim Landratsamt Neunburg vorm Wald, wechselte dann ans Landratsamt Schwandorf. Zum 1. März 1977 wurde Bauer Beamter des mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienstes bei der Gemeinde Bodenwöhr, 1978 wurde er zum Beamten auf Lebenszeit ernannt, 1983 zum Standesbeamten bestellt. 2005 stieg Eduard Bauer in den gehobenen Verwaltungsdienst auf. Im August 2010 beging Bauer sein 40-jähriges Dienstjubiläum.

Bürgermeister Stabl würdigte den flexiblen Einsatz des Amtmannes in der Gemeinde Bodenwöhr. Bauer war Kassenverwalter, zuständig für Friedhofs- und Bestattungswesen, Bauhof, Bauamt und Verkehrsanordnungen. Seit 2011 war Eduard Bauer als Kämmerer zuständig für das Haushalts- und Finanzwesen. Außerdem war er stellvertretender Geschäftsleiter. Eduard Bauer habe in seiner Dienstzeit eine Fülle von Verantwortung getragen, sagte Stabl. Mit dem Dank von Gemeinde und Gemeinderat überreichte der Bürgermeister dem Ausscheidenden die Urkunde. Geschäftsstellenleiter Otto Eichinger betonte, dass es nicht leicht sei, einen verdienten Kollegen gehen zu lassen. Es habe Eduard Bauer als einen loyalen Kollegen geschätzt, der die Historie des Ortes bestens kenne. Eduard Bauer dankte für die gute Zusammenarbeit.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.