Login über Web-OPAC möglich
Bücherei erweitert Onlineangebot

Zweiter Bürgermeister Albert Krieger las den Kleinen des BRK-Kindergartens eine Geschichte aus der Serie "Heule Eule" vor. Eines von vielen Projekten der Gemeindebücherei. Der neueste Clou: Leser können ihr Konto nun online einsehen. Bild. sir
Vermischtes
Bodenwöhr
23.11.2016
9
0

Ab sofort können Leser über den Web-OPAC der Gemeindebibliothek Bodenwöhr ihr Konto online einsehen, Medien recherchieren, verlängern oder vorbestellen. Auf die Seite der Bibliothek gelangen Nutzer über den Internetauftritt der Gemeinde.

Dort loggen sich die Leser mit ihrer persönlichen Lesernummer sowie dem Geburtsdatum ein. Die Nummer ist auf dem Bibliotheksausweis zu finden. Auf dem eigenen Konto sind alle wichtigen Informationen gespeichert wie Abgabetermine der ausgeliehenen Medien oder noch zu zahlende Versäumnisgebühren. Zudem können Bücher von zu Hause aus verlängert oder vorbestellt werden.

Gefördertes Projekt


Eine weitere Funktion ermöglicht es Lesern, sich per Mail an Abgabetermine oder abzuholende Vorbestellungen erinnern zu lassen, um keinen Termin mehr zu verpassen. "Es ist uns sehr wichtig, die Bibliothek auf den neusten Stand zu halten und somit den Bürgern den Zugang zum Lesen zu erleichtern", betonte Bürgermeister Richard Stabl. Von den Kosten in Höhe von 5753 Euro wird der Web-OPAC von der Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen mit 2301 Euro gefördert, den Rest übernimmt die Gemeinde. Auf der neuen Website der Bibliothek finden sich außerdem Informationen zu Hitliste und Veranstaltungen sowie Aktionen. Insbesondere im Gemeindegebiet Bodenwöhr mit vierzehn Ortsteilen war die Einrichtung des WEB-OPACs ein wichtiger Schritt für die Bücherei. "Wir hoffen so, noch mehr Leser aus den verschiedenen Ortsteilen für uns zu gewinnen und mit unserem Angebot zu begeistern", sagte Bibliotheksleiterin Julia Braun.

Die Gemeindebibliothek Bodenwöhr bezog 2012 zusammen mit der Tourist-Information neue Räume. Während dieser Zeit wurde innerhalb des Medienbestandes viel aussortiert. Seitdem investiert die Gemeinde jedes Jahr in den Aufbau des Bestands. Aktuell umfasst dieser 4477 Medien, unter denen für jeden etwas dabei ist. Das Sortiment hat sich seitdem um Zeitschriften, Kinder-DVDs Kinderhörbücher und Spiele erweitert.

Hinzu kommen verschiedene Projekte. Die Bücherei beteiligt sich an der Aktion "Lesestart" sowie Antolin und unterstützt damit die Leseförderung vor Ort in enger Kooperation mit Schule und Kindergarten. Die steigenden Ausleihzahlen bestätigen die Erfolgsgeschichte der Bibliothek. Diese beliefen sich zuletzt auf 5327 Entleihungen im Jahr 2015. Insgesamt 441 Leser nutzen die Gemeindebibliothek. Nach wie vor kann sich das Team über Neuanmeldungen freuen. Erst dieses Jahr erhielt die Bücherei von Bayernwerk einen mit 1000 Euro dotierten Preis für die Beschaffung neuer Kinder- und Jugendmedien.

Bürgermeister bei Kindern


Vor kurzen hatten sich die Buben und Mädchen des BRK-Kindergartens mit dem Lebensraum Wald beschäftigt. Zweiter Bürgermeister Albert Krieger und Julia Braun, Leiterin der Bibliothek, besuchten die Kleinen. Kindergartenleiterin Maria Stabl erklärte, dass das Thema "Wald" auf dem Lehrplan für die Kindern stünde. Die Gemeindebücherei hat dazu eine Kiste mit Büchern zusammengestellt. Albert Krieger las eine Bilderbuchgeschichte aus der Reihe "Heule Eule" vor.

___



Weitere Informationen:

www.bodenwoehr.de

Es ist uns sehr wichtig, die Bibliothek auf den neusten Stand zu halten und somit den Bürgern den Zugang zum Lesen zu erleichtern.Bürgermeister Richard Stabl
Weitere Beiträge zu den Themen: Gemeindebibliothek Bodenwöhr (1)Web-OPAC (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.