Noelle Benkler trägt sich ins Goldene Buch ein
Karriere schon in Kindertagen

Noelle Benkler (vorne, Mitte) trug sich ins Goldene Buch der Gemeinde Bodenwöhr ein. Bürgermeister Richard Stabl, die Eltern Rebecca und Ralf Benkler (stehend, von links), Schwester Nika (vorne, links) und Freundin Ines Höfler (vorne, rechts) freuten sich mit ihr über die Ehre. Bild: sir
Vermischtes
Bodenwöhr
21.10.2016
315
0

Noelle Benkler ist erst acht Jahre alt und bereits mehrfache Deutsche Meisterin im Karate-Sport. Auch im Schwimmen feierte sie erste Erfolge. So viel sportlicher Ehrgeiz wurde nun von Bodenwöhrs Bürgermeister Richard Stabl belohnt.

Diesmal gab's keine Goldmedaille, sondern Noelle Benkler durfte sich ins Goldene Buch der Gemeinde eintragen. Ihre Eltern Ralf und Rebecca Benkler, die jüngere Schwester Nika und Schwimmkameradin Ines Höfler begleiteten sie am Mittwoch ins Rathaus. Im Sitzungssaal sagte Bürgermeister Richard Stabl, dass die Gemeinde mit der Ehrung besonders ihren Erfolg bei den Deutschen Meisterschaften auszeichnen wolle.

Noelle Benkler hatte den Titel im Kumite (Freikampf) gewonnen. "Ich freue mich sehr über deinen Erfolg", sagte Stabl. Die Achtjährige besucht die dritte Klasse der Grundschule Bodenwöhr. Seit ihrem vierten Lebensjahr übt sie den Karatesport aus, trägt den lilafarbenen Gurt. Einmal in der Woche trainiert sie in der Kampfsportschule "Bushido" in Nittenau unter ihrem Trainer Yilmaz Demir. Noelle kann auf kontinuierliche Erfolge blicken. So wurde das Mädchen bereits mit fünf Jahren Deutsche Meisterin in Kata und Vizemeisterin in Kihon. Sechs Jahre war sie alt, als sie in Berlin-Brandenburg den Titel Deutsche Meisterin in Kihon errang hatte und als Drittplatzierte aus der Disziplin " Kata" hervorging. Mit sieben wurde sie in München Deutsche Meisterin in Kumite, Vizemeisterin in Kihon und Dritte in Kata. Und nun wurde sie heuer erneut Deutsche Meisterin in Kumite.

Karate macht ihr Spaß, aber auch das Schwimmen gefällt ihr zunehmend gut. Und so wurde sie eben mit acht Jahren noch zweimalige Bezirksmeisterin im Jahrgang 2007. "Auf diese Leistungen kannst du richtig stolz sein, ebenso deine Eltern und deine Freunde in der Schule", betonte Stabl, der Noelle Benkler bat, sich ins Goldene Buch einzutragen.

Beim Sport dominierten nur oberflächlich betrachtet Zahlen und Punkte. Entscheidend jedoch sei aber der Mensch, der diese Leistung erbringe, bemerkte Stabl. Er dankte auch besonders den Eltern und Betreuern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.