Theaterfreunde führen Dreiakter auf
„Sag niamois nia“

Die Proben der Theaterfreunde nehmen Fahrt auf. Im Juli spielen sie das Stück "Sag niamois nia". Bild: hfz
Vermischtes
Bodenwöhr
30.05.2016
521
0

Altenschwand. Die "Schwandner" Theaterfreunde proben derzeit den Dreiakter mit dem klangvollen Namen "Sag niamois nia" von Achim Pöschl. Hat der bayerische Schwank etwa eine Verbindung zu einem gleichnamigen James-Bond-Film? Drehte nicht Hollywood-Regisseur Oliver Stone 2015 in der Hammerseegemeinde Teile seines neuen Films "Whistleblower"? Kann es sein, dass sich die Unesco für ein Weltkulturerbe ausgerechnet in "Schwand" interessiert? Durchaus möglich dass sich in dem Stück einige Szenen wiederfinden.

Im Stück geht es um die verfeindenden Ortschaften Ober- und Unterschwand, allen voran deren jeweilige Bürgermeister, gespielt von Hans Feuerer und Anita Hien, streiten sich seit Jahren um den See, der exakt die Grenze der beiden Ortschaften bildet. Nun soll dieser auch noch zum Weltkulturerbe erklärt werden, wodurch sich der Streit noch mehr aufschaukelt. Ausgerechnet der Nachwuchs der beiden Gemeindechefs (Bernhard Schmidbauer, Marion Windisch) trifft sich regelmäßig als heimliches Liebespaar und wirkt völlig ratlos, wie diese Beziehung, wegen verhärteter Fronten, erklärt werden soll. Die Aufführungen finden am 14., 15., 16. Juli jeweils um 19.30 Uhr im Buslstadl in Altenschwand statt. Am 17. Juli beginnt das Stück bereits ab 18.30 Uhr. Karten können am Samstag, 18. Juni, von 9 bis 12 Uhr im ehemaligen Gemeindehaus Altenschwand erworben werden. Im Anschluss ist der Erwerb nur noch im Friseurstudio Schnipp-Schnapp möglich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Theater (258)Sag niamois nia (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.