Waldweihnacht
Blick aufs Wesentliche

Vermischtes
Bodenwöhr
22.12.2015
6
0

Sich auf das Wesentliche des Weihnachtsfestes zu konzentrieren, fernab aller Gedanken des Kommerz: Die Waldweihnacht am Sonntagabend bot dazu Gelegenheit.

Die zahlreichen Teilnehmer trafen sich zunächst an der Pfarrkirche St. Barbara, wo Pfarrer Johann Trescher sie erwartete. Mit dem Kreuz voran ging es zum Parkplatz Weichselbrunn. Vorsorglich hatten sich die meisten der Teilnehmer sich schon mit Taschenlampen ausgerüstet. Der nur spärlich beleuchtete Platz verbreitete mit seinen Schatten eine Atmosphäre an Mystik, die durch einen leichten Wind noch betont wurde.

Dazu waren die Bäume ringsum nur schemenhaft zu erfassen. Im Mittelpunkt stand ein provisorisch errichteter Bau, der den Stall von Bethlehem treffend darstellte. Der Männergesangverein Bodenwöhr unter Leitung von Bernhard Schmidhuber senior und Posaunist Richard Hauser bestimmten das feierliche Ambiente mit ihren vorweihnachtlichen Weisen.

Pfarrer Johann Trescher begrüßte auch seinen evangelischen Amtskollegen, Pfarrer Reiner Eppelein. Mit einer Lesung aus dem Evangelium wurde das kommende Ereignis der Menschwerdung Christi deutlich. Josef Höfler trug eine Weihnachtsgeschichte vor, die ein Wechselbad der Gefühle aus Trostlosigkeit und Trauer und anschließender Hoffnung und Zuversicht hervorrief.

Einige Ministranten empfanden die Herbergssuche vor über 2000 Jahren nach, die bekanntermaßen in einem Stall zu Bethlehem endete. Ausführlich erzählt wird diese Begebenheit am Nachmittag des Heiligen Abends bei einem Krippenspiel während der Kindermette in der Pfarrkirche Bodenwöhr. Pfarrer Johann Trescher dankte allen Ausführenden und dem Pfarrgemeinderat für das Vorbereiten dieser Waldweihnacht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weihnachten (395)Waldweihnacht (33)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.