Platz eins für die Wettkampftruppe Fuhrmannsreuth beim Kuppel-Cup in Österreich
Wettbewerb, der schlaucht

Die Fuhrmannsreuther Wettkampfgruppe stellte in Bischofstetten die bestes Mannschaft aus Bayern. Dazu gab es noch Pokale für die Damen (zehnter Platz im Gruppenvergleich) und die Herren (Dritte in der Altersgruppe B). Bild: dol
Freizeit
Brand
27.04.2016
36
0

Beim 15. Parallel-Kuppel-Cup haben die Wettkämpfer der Fuhrmannsreuther Feuerwehr der Konkurrenz aus Bayern das Wasser abgegraben. Die Oberpfälzer belegten beim Wettkampf um die Crystal-Trophäe in Bischofstetten in Österreich den ersten Platz. In der Gesamtwertung kamen sie auf einen herausragenden 16. Platz. Insgesamt waren 106 Gruppen am Start.

Die Fuhrmannsreuther sind damit die erste Wettkampftruppe aus Deutschland, die es beim größten, jährlich ausgetragenen Kuppel-Cup in die Endrunde der besten 32 Teams geschafft hat. Dazu belegten die Herren in der Altersgruppe B den dritten Rand, die Damen landeten bei ihrer ersten Teilnahme auf Position zehn. Dass das Ergebnis keine Überraschung ist, zeigen die letzten Ergebnisse bei nationalen und internationalen Wettkämpfen.

In Bischofstetten musste für das Erreichen der Endrunde eine Zeit von 19,07 Sekunden fehlerfrei unterboten werden. Bei den Fuhrmannsreuthern hielt die Stoppuhr 18,43 Sekunden an - sieben Zehntelsekunden unter der Vorgabe. Dies zeigte, dass nur ein kleiner Fehler zwischen mittlerer und guter Platzierung entscheiden kann. Daher trainieren die Wettkämpfer mehrmals wöchentlich, um im Wettkampf und in der Praxis gute Leistungen zu erzielen.

Das Team freut sich nun auf die weiteren Wettbewerbe "im Freien" für die Gesamtwertung in Lich bei Frankfurt und in Penting bei Schwandorf sowie auf die deutsche Meisterschaft in Rostock.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.