Roman Kazak gastiert am Samstag im Brander Mehrzwecksaal
Meister der Panflöte

Kultur
Brand
14.04.2015
4
0
Roman Kazak gastiert zusammen mit dem Pianisten Wlademir Steba am Samstag, 19. April, um 19 Uhr im Mehrzwecksaal. Und eine Erfolgsstory geht weiter. 2008 kam der moldawische preisgekrönte Panflötenvirtuose Kazak erstmalig auf eine Deutschland-Tournee. Binnen kürzester Zeit baute er eine Fangemeinde auf, wovon viele nur träumen können. Weg vom alten Klischee, hin zu neuen Liedern, die er gefühlvoll in Gotteshäusern und Konzertsälen vorträgt.

Nachdem der Ausnahmekünstler in den vergangenen Jahren nahezu alle nationalen und internationalen Wettbewerbe in diesem Genre gewonnen hat, ziehen Musikkritiker bald erste Vergleiche zu Gheorghe Zamfir, und er wird in den Medien mit dem Titel "Prince of Pan" geadelt. Bereits im Jahre 2007 wurde er aufgrund seines Talents in die Botschaften von Berlin, Stuttgart und Wien eingeladen. Fortan galt er in der Fachwelt als international talentiertester Solist auf seinem Instrument. Bei seiner europaweiten Konzertreihe "Phantasien der Panflöte" wird er von einem Organisten beziehungsweise Pianisten begleitet. In seinen Konzerten bringt der "Prince of Pan" eine vielseitige Mischung aus selbst bearbeiteten Meisterwerken der Klassik - unter anderem von Schubert, Bach und Liszt - schwungvolle moldawische Weisen und tiefgehende rumänische Traummelodien sowie eigene Kompositionen zu Gehör.

Der am 16. März 1984 in Ternovka geborene Künstler erlernte und perfektionierte seine Fertigkeiten zunächst an der Musikhochschule Artur Rubinstein in Tiraspol und erlangte die künstlerische Reifeprüfung auf der Panflöte an der Musikakademie in Chisinau mit Prädikat im Jahr 2002. In den darauffolgenden fünf Jahren nahm der hochtalentierte Musiker an nahezu allen internationalen Wettbewerben in diesem Genre teil und gewann sie ausnahmslos.

Begleitet wird Roman Kazak am Flügel von Wladimir Steba. Der in Tiraspol geborene Musiker erlangte am Konservatorium Kishiniev mit Auszeichnung die Abschlüsse als Solist, Musiklehrer und Konzertmeister für Klavier und Blasmusik. Der Eintritt kostet acht Euro, ermäßigt fünf Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.