Bierorchester macht Offenes Singen des Kulturellen Förderkreises zu einem grandiosen Erlebnis
Fränkisch und frei

Erwin Lipsky und seine Musiker müssen nicht die große Bühne haben. An diesem Abende suchten sie den direkten Kontakt zum Publikum. Bild: ld
Lokales
Brand
02.12.2015
1
0
Kann es sein, dass die alten Volkslieder beliebt sind wie eh und je, und dass ganz einfach die Gelegenheiten fehlen, sie zu singen? Es wird wohl so sein. Das erste "Offene Singen", zu dem der Kulturelle Förderkreis der Gemeinde (KFK) eingeladen hatte, zeigte dies ganz deutlich: Bereits bei den beiden Oberpfälzer Abenden in den Vorjahren hatte das Freie Fränkische Bierorchester die Gäste zum engagierten Mitsingen bewegt und war mit ihrer sehr originellen Begleitung auf große Begeisterung bei den Zuhörern gestoßen; frei, ohne Notenblätter, ohne festen Ablauf, und die Instrumente wechseln auch immer wieder. Ein Tenorhorn gab es dieses Mal nicht, dafür war Michael Ponader aus Nagel zum ersten Mal mit dem Akkordeon dabei. Die Tuba bringt's immer wieder, die zusammen mit Djembe und Cachon markant den Rhythmus unterstreicht. Eine Bühne gab es nicht, sie hätte auch verhindert, dass die Musiker gleich nach dem zweiten Stück aufstanden, um ein paar Meter näher ans Publikum zu rücken. Die Nähe zu den Leuten ist ihnen wichtig. Für Abwechslung sorgte in diesem Jahr der Männergesangverein "Max Reger". Das "Ännchen von Tharau" und andere bekannte Lieder waren zu hören. Eines sogar zusammen mit dem Bierorchester, das es gar nicht gewohnt waren, sich nach dem Schlag eines Dirigenten zu richten, dies aber als sehr amüsant empfand.

Auch eigene Liedvorträge trugen die Männer bei, versehen mit kleinen Geschichten oder einem humorvollen Wortbeitrag. "Abendstille überall" wurde als Kanon dazwischen immer wieder einmal geprobt, gesummt, auf passende Silben gesungen und schließlich zum Abschluss des Abends bei abgedunkeltem Saal wohlklingend und einfühlsam vorgetragen.

Für den Veranstalter dankte Bertram Nold fürs Kommen, für das engagierte Mitsingen und besonders dem Bierorchester unter der Leitung ihres Klarinettisten Erwin Lipsky für einen großen Auftritt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.