Katholiken feiern zum Fest des Apostels Thomas indischen Gottesdienst im syro-malabarischen ...
Ein Hauch von Indien

Sechs indische Geistliche standen in Brand am Altar. Sie alle arbeiten im Bistum Regensburg in der Seelsorge. Bild: sas
Lokales
Brand
17.07.2015
15
0
Pächtige goldene Gewänder, Weihrauchduft, orientalische Gesänge - und das in einer Kirche im oberpfälzischen Brand. Zum Fest des Apostels Thomas feierten die Katholiken einen indischen Gottesdienst. Zusammen mit fünf indischen Geistlichen, die von Eggenfelden bis Cham Dienst im Bistum Regensburg tun, feierte der Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Nagel und Brand, Pater Joy Munduplackal einen Gottesdienst im syro-malabarischen Ritus.

Diese Form des römisch-katholischen Gottesdienstes ist in weiten Teilen des indischen Bundeslandes Kerala verbreitet. Die Gesänge und ein Teil der Gebete sprachen und sangen die Geistlichen in der Sprache Keralas in Malayalam.

Mission des Apostels Thomas

Unterstützt wurden die Geistlichen am Altar durch drei weitere Priester, die den Gottesdienst musikalisch umrahmten. Pater Jacob aus Immenreuth gab eine kurze Einführung in die liturgische Feier. Pastoralreferent Wolfgang Sausner übernahm den Ministrantendienst.

Die Predigt hielt dabei Dekan Hans Klier aus Selb. Er betonte, dass die Christen Indiens sich auf die Mission des Apostels Thomas zurückführen, der auch in Indien gestorben sein soll. Tief beeindruckt von dem Reichtum der Gesänge und dem Gebetsschatz waren die Gläubigen, die aus der Region zu diesem besonderen Gottesdienst gekommen waren.

Im Anschluss an die Eucharistiefeier durfte Pater Joy im Pfarrheim rund 100 Gäste zu einem indischen Abend begrüßen. Vier indische Schwestern, die in Regenstauf und Eggenfelden Dienst tun, hatten zusammen mit dem Missionskreis aus Brand ein indisches Essen zubereitet, das bei allen Gästen gut ankam.

Alles in allem war es ein gelungener Abend, an dem der Pater Joy die Pfarrangehörigen seiner Pfarreiengemeinschaft aus Brand und Nagel ein wenig seine Heimat erlebbar machen konnte. So dankte er aus ganzen Herzen allen, die diesen Abend möglich gemacht hatten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.