Raus aus dem Schatten

Lokales
Brand
05.01.2015
6
0

Der Neujahrsempfang ist traditionell Anlass zurückzublicken. Für Bürgermeister Ludwig König auch ein Grund, die Bürger in den Mittelpunkt zu rücken, auf die die Scheinwerfer sonst eher selten gerichtet sind.

So gut wie in diesem Jahr war der Neujahrsempfang der Gemeinde noch nie besucht. Kein Stuhl blieb unbesetzt und auch im hinteren Bereich an den Bistro-Tischen war es eng. Bürgermeister Ludwig König meinte, dass der gute Besuch die Verbundenheit mit der Gemeinde zeige, die sich auch im vielfältigen Engagement so vieler Bürger zeige.

"Unsere Gemeinde bleibt nur durch Ihr Engagement so lebenswert, wie sie ist", stellte König fest. Der Empfang solle auch zeigen, dass ehrenamtliches Engagement hoch eingeschätzt wird. Die Liste der Gäste war lang, darunter die Vertreter der Kirchen und Schule sowie Bürgermeister aus den Nachbargemeinden. Ein besonderer Willkommensgruß galt den acht Neugeborenen des Jahres 2014 sowie den Neuzugezogenen. Ganz herzlich begrüßte das Gemeindeoberhaupt die Asylbewerber, die zum Empfang gekommen waren.

Lob für Schaffest

Traditionell listete König die Schüler auf, die einen Abschluss gemacht hatten: Den qualifizierenden Hauptschulabschluss hatten Maximilian Lehnert und Patrik Prechtl erreicht. Die Realschule in Wunsiedel haben Julia Bannicke, Sarah Glowka, Gina Hoch, Nicolas König, Lisa Lindner, Elena Reiß und Hannes Scherm abgeschlossen. Die Hochschulreife, beziehungsweise die fachgebundene Hochschulreife erwarben Lisa Heise, Maria König, und Sophie Schindler.

Bei einem kurzen Rückblick erwähnte der Bürgermeister unter vielen Projekten das Energiekonzept und in diesem Zusammenhang den neu geschaffenen Ausschuss "Energie-Freibad-Umwelt". Ein dickes Lob erhielten die Brander Vereine, wobei König das zweite Schaffest mit Bauern- und Kunsthandwerkermarkt hervorhob. Auch besondere Leistungen werden alljährlich beim Empfang gewürdigt. Julia Bannicke und Larissa Wegmann erzielten bei "Jugend musiziert" einen beachtlichen zweiten Platz. Wetterbeobachter Hans Doleschal wurde für seine 25-jährige ehrenamtliche Tätigkeit beim Deutschen Wetterdienst die Wetterdienstplakette verliehen. Michael Prechtl erhielt das Ehrenzeichen für 25-jährige Dienstzeit beim Bayerischen Roten Kreuz.

Carsten Bauer wurde Industriemeister für Elektrotechnik, Christian Brunner Elektrotechniker für Informationstechnologie und Florian Schreyer hat die Ausbildung zum staatlich geprüften Raum- und Objektdesigner als Jahrgangsbester des Bezirks Oberpfalz absolviert. Für diese herausragende Leistung gab es den Meisterpreis der bayerischen Staatsregierung.

Deutschkurs für Flüchtlinge

Die beiden Kommandanten der Fuhrmannsreuther Wehr, Carsten Bauer und Fabian Günther, haben an der Feuerwehrschule in Regensburg den Lehrgang als Leiter einer Feuerwehr und den Gruppenführerlehrgang mit Erfolg besucht. Waltraud Sticht habe sehr gute Arbeit für die Senioren geleistet und Michaela Schmidt das Amt der Familienbeauftragten übernommen. Jugendbürgermeister Patrik Russwurm erhielt tatkräftige Unterstützung von der Jugendbeauftragten Franziska Hautmann. Einen großen Dank erhielten die Frauen und Männer, die sich um die Flüchtlingsfamilien kümmern. Die Hilfsbereitschaft sei beeindruckend. Seit November werde über die Volkshochschule Deutschunterricht angeboten. Franz Preis hält diesen dreimonatigen Kurs im Besprechungszimmer des Rathauses jeweils zwei Stunden am Dienstag und am Freitag ehrenamtlich.

Für 2015 habe sich der Gemeinderat viel vorgenommen. Über verschiedene Programme könnten "Goldener Hirsch", Freibad und der Weg von Fuhrmannsreuth nach Grünlas angepackt werden. Musikalisch umrahmt wurde der Neujahrsempfang von den Geschwistern Glowka mit Geige, Querflöte und Gitarre sowie von der Volksmusikgrupppe.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.