SSV Brand schlägt Neuling

Lokales
Brand
15.10.2014
0
0
(cy) Nach der überflüssigen Niederlage beim Saisonstart in der Landesliga Nordost gelang den landesliga-Damen des SSV Brand an eigenen Tischtnenis-Platten ein durchaus verdienter Sieg über den tapfer kämpfenden Aufsteiger SC Nürnberg. Nach 120 Spielminuten stand ein 8:3 an der Anzeigentafel. Das nächste Spiel steigt am Samstag, 25. Oktober, um 14 Uhr zu Hause gegen den SV Weiherhof.

Carina und Karin Netzel lagen gegen Schulte/Knobloch bereits mit 2:0 in Front. Sie hatten sich jedoch zu früh gefreut und verloren doch noch. Alexandra Schmidt/Christine Daubner hatten nur im zweiten Satz Probleme mit Schmidt/Taudte, ansonsten gaben sie klar den Ton an. Alexandra Schmidt ließ Schulte nicht viel Spielraum, sondern gewann in drei Sätzen. Damit lag Brand mit 2:1 in Front. Danach befanden sich die Gastgeberinnen klar auf der Siegerstraße. Carina Netzel schickte Schmidt nach Schwierigkeiten im ersten Durchgang doch noch geschlagen von der Platte. Christine Daubner behielt gegen Taudte in vier Sätzen die Oberhand, Karin Netzel kämpfte sich gegen Kobloch zu einem Drei-Satz-Erfolg und Alexandra Schmidt gewann gegen ihre Namensvetterin. Das 6:1 für den SSV ging jederzeit in Ordnung.

Carina Netzel und Schulte lieferten sich ein hartes Duell. Die Entscheidung fiel im fünften Satz zu Gunsten von Schulte. Christine Daubner lag gegen Knobloch mit 1:2 zurück, wehrte sich energisch und gewann. Nichts für schwache Nerven war die Partie zwischen Karin Netzel und Taudte. Die Nürnbergerin behielt im fünften Satz mit 12:10 glücklich die Oberhand. Christine Daubner setzte mit einem hauchdünnen Drei-Satz-Erfolg gegen Schmidt den Schlusspunkt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.