SSV Brand tritt gegen den SV Neusorg II an - Nach drei Stunden "gerechtes Unentschieden"
Hart umkämpftes Lokalderby

Lokales
Brand
15.10.2015
0
0
Am Samstag kam es in Brand zu einer Neuauflage des Tischtennis-Lokalderbys zwischen dem SSV Brand und dem SV Neusorg II. Nach hart umkämpften Bällen stand nach über drei Stunden ein gerechtes Unentschieden auf der Anzeigentafel. In den Eingangsdoppeln bezwangen C. Netzel/K. Netzel die Gäste aus Neusorg I. Roth/Todoli klar in drei Sätzen. Auch Schmidt/Daubner konnten in vier Sätzen gegen Zangmeister/R. Roth triumphieren. Den 2:0-Vorsprung machten Roth I. gegen Schmidt und Todoli gegen C. Netzel unmittelbar vergessen und glichen durch zwei Siege zum 2:2 aus.

Im hinteren Paarkreuz war Fortuna nicht auf der Seite des SSV Brand und so musste Daubner Gegnerin R. Roth im vierten Satz mit 14:16 zum Sieg gratulieren. Auch K. Netzel musste sich in der Verlängerung des fünften Satzes Zangmeister geschlagen geben. Doch die Brandnerinnen kämpften sich durch deutliche Dreisatzerfolge von Schmidt gegen Todoli und C. Netzel gegen I. Roth zurück. Am Ende stand abermals ein Unentschieden auf dem Tableau - 4:4. Erneut waren Daubner und K. Netzel nicht vom Glück verfolgt und mussten jeweils im fünften Satz Zangmeister und R. Roth zum Sieg gratulieren. Als im Anschluss Todoli gegen Daubner in vier Sätzen gewann, stand der SSV Brand mit dem Rücken zur Wand. Mit Leidenschaft verkürzten die Spielerinnen des SSV durch den Fünfsatzsieg von Schmidt über Zangmeister und dem Viersatzsieg von C. Netzel über R. Roth auf 6:7. K. Netzel zeigte eine eindrucksvolle Vorstellung gegen die Nummer 2 des SV Neusorg II, I. Roth, und sorgte nach über drei Stunden Gesamtspielzeit für ein gerechtes Unentschieden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.